Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Suche Software und OS Verteilungssoftware

Frage Netzwerke

Mitglied: HotteDeluxe

HotteDeluxe (Level 1) - Jetzt verbinden

05.03.2013 um 05:33 Uhr, 3284 Aufrufe, 19 Kommentare

Suche eine gute Software für die oben genannten Funktionen

Hallo an alle,

ich suche für unser kleines Unternehmen eine Softwareverteilung sowie Betriebssystem Verteilung über Netzwerk.

Es geht hierbei nicht um unsere eigene Systeme sondern die Systeme die wir zusammen bauen für Kunden.
Mit unterschiedlicher Hardware aber so gut wie immer Win 7 wird dazu gekauft als OEM.
Vertreiben ganz normale Hardware.Die bei uns passend für den Kunden zusammengebaut wird.
Nun möchte ich aber eine gerne eine Software haben womit ich die neuen Rechner neuinstallieren kann wenn es geht per Netzwerk.
Dazu dann noch einige Software/Applikations sowie Windows updates usw.
Haben nur ein kleines Netz was per DHCP betrieben wird.
Mussten bis jetz jeden PC einzeln installieren was Zeit kostet :D

Nun meine Frage ob es sowas überhaupt gibt da die meiste Software die ich gefunden habe nur per AD laufen oder eine Domäne und nur bestimmte Anzahl von Clients haben.

Habe aber im laufe des Monats mehrere PCs usw.

Hat jemand eine gute Idee?

Falls ihr ncoh Daten braucht sagt bescheid.

vielen dank soweit
Mitglied: FISI-Azubi2010
05.03.2013 um 07:27 Uhr
Hallo,

ja sowas gibt es und zwar von mehreren Herstellern bei uns an der Arbeit ist das Produkt Empirum von Matrix42 im Einsatz.
Bitte warten ..
Mitglied: HotteDeluxe
05.03.2013 um 07:41 Uhr
Danke für die Antwort werde es mir mal angcken gibt es eine Demo davon?
Kann mann darüber auch Partitionen einstellen vor der Installation bzw. während?
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
05.03.2013 um 07:51 Uhr
Hi

der Sinn einer Softwareverteilung und vor allem dem OS Verteilung ist es ja ein Standard-Image zu nehmen das bereits vollwertig eingerichtet ist. Wenn man jede Installation individualisieren will braucht man keine OS Verteilung.

Matrix42 wird euren Kostenrahmen bei weitem sprengen, was Ihr euch anschauen könntet wäre WPKG http://wpkg.org/WPKG_overview:de allerdings wird das nicht mehr weiter entwickelt, dass ist aber auch kostenlos.

Da ja momentan die Cebit ist würde ich mich mir mal ein paar Hersteller raussuchen und denen mal auf den Zahn fühlen vor Ort, da kannst dir das dann auch direkt einmal ansehen wie das funktioniert.

Grüße
clSchak
Bitte warten ..
Mitglied: FISI-Azubi2010
05.03.2013 um 07:51 Uhr
Hallo,

Also ich kann dir sagen Empirum ist ein riesen Molloch. Man definiert Treiberprofile und Betriebssystem Images(darunter fällt auch die Partionierung). Fur Programme muss man Pakete bauen die du dann einzeln Installieren oder Deinstallieren kannst. Eine Demo wirst du wahrscheinlich nicht kriegen, schau doch einfach mal bei Matrix42 auf der Seite vorbei. Für Empirum gibt es mehrere Module wie integrierter Shop/Ticketsystem oder Remoteunterstützung direkt integriert....usw.
Bitte warten ..
Mitglied: MCITPSA
05.03.2013 um 08:08 Uhr
Hallo und guten morgen HotteDeluxe,

Schau Dir mal "OPSI" an auf http://www.opsi.org
Vorteil: OpenSource / Kostenlos, individuell anpassbar ...
Nachteil: Viel "Basteln" sprich vorbereiten

Viele Grüße,

Kai
Bitte warten ..
Mitglied: B4DschK4Pp
05.03.2013 um 09:31 Uhr
Hi,

Frontrange Desktop und Servermamagement ist das Stichwort.
Allerdings brauchst du auch hier die Treiberpakete und wenn ihr die PCs individuell zusammenbaut, nimmt das bestimmt auch viel Zeit in Anspruch. Aber das wirst du bei den anderen SW-Verteilungen auch haben, oder?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: FISI-Azubi2010
05.03.2013 um 10:09 Uhr
Hallo Zusammen,

man baut in der Regel bei solchen Softwarelösungen die Pakete einmal mit einer Volumelicense und brauch Sie nur dem PC oder einer Gruppe von PC´s zuordnen damit sie installiert werden.
Bitte warten ..
Mitglied: MCITPSA
05.03.2013 um 10:11 Uhr
Zitat von B4DschK4Pp:
Hi,

Frontrange Desktop und Servermamagement ist das Stichwort.
Allerdings brauchst du auch hier die Treiberpakete und wenn ihr die PCs individuell zusammenbaut, nimmt das bestimmt auch viel
Zeit in Anspruch. Aber das wirst du bei den anderen SW-Verteilungen auch haben, oder?

Gruß

Wenn es noch um die individuelle Treiberintegration OHNE SCCM what ever geht, gibt es noch eine möglichkeit auf http://driverpacks.net
War damals damit schon eine möglichkeit um unattended einen großteil der individualitäten abzudecken.
Dies gepaart mit der OPSI Lösung und man hat denke das was der Thread Eröffner haben wollte.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
05.03.2013 um 17:50 Uhr
Moin,
eine Randbemerkung: Falls ihr Microsoft SA-Kunde o.ä. seit, steht euch kostenlos App-V zur Verfügung. Ist zwar eher Anwendungsvirtualisierung aber die Verteilung der virutellen Application ist eben direkt möglich. Von wie vielen Clients reden wir überhaupt?

Wir haben bisher Matrix42 im Einsatz und wollen davon eigentlich weggehen... da wir eben x Pakete von einer Software haben was den Pflegeaufwand gerade nicht minimiert.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
05.03.2013 um 20:10 Uhr
Zitat von Dani:
Moin,
eine Randbemerkung: Falls ihr Microsoft SA-Kunde o.ä. seit, steht euch kostenlos App-V zur Verfügung. Ist zwar eher
Anwendungsvirtualisierung aber die Verteilung der virutellen Application ist eben direkt möglich. Von wie vielen Clients
reden wir überhaupt?

Wir haben bisher Matrix42 im Einsatz und wollen davon eigentlich weggehen... da wir eben x Pakete von einer Software haben was den
Pflegeaufwand gerade nicht minimiert.


Grüße,
Dani

lt. dem ersten Post ist das eher ein kleiner Laden der Computer zusammenbaut und die dann weiter verkauft. Aufgrund der Variationen wird es schon schwer eine passende Softwareverteilung inkl. OS zu finden ohne das man permanent am Pakets erstellen ist.

Aufgrund des sehr hohen individuallisierungsgrades ist es wohl sehr schwer mit Standardlösungen zu arbeiten.

Ich denke das der geringste Aufwand sein wird, ein paar Batch-Skripte zu schreiben die dann einfach die Installer durchnudeln, das ist mit Sicherheit weniger Aufwand wie für 5-10 Rechner ein OS Paket zu erstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: HotteDeluxe
06.03.2013, aktualisiert 07.03.2013
Ja viele Dank erstmal für die vielen Antworten.

wie clSchak schon geschrieben hat ist halt das Problem der vielen Varianten der Ausstattung des PCs.
Daher denke ich das es zecks dem OS das beste ist dort eine gute eigene Windows 7 CD zuerstellen mit einigen Voreinstellungen.
Danach die Treiber CD einzulegen,diese installieren zulassen.
Wenn dies fertig ist dann mit einer Softwareverteilung den PC durch patchen zulassen und unsere Standard-Software intallieren zulassen
Sowie alle Windows Einstellungen und Updates.

Welches ist den die leichteste Softwareverteilung die ihr genannt habt?
Wo ich mal schenll ein PC rein packe dann anklicke was er installieren soll und los.
Dazu noch gesagt, die neuen PCs die gebaut werden hängen nciht in der Domäne und bekomm DHCP.
Bitte warten ..
Mitglied: B4DschK4Pp
07.03.2013 um 08:44 Uhr
Naja, ich denke mal, dass alle Lösungen recht "einfach" gestrickt sind. Ich kann nur für Frontrange DSM 7 sprechen.
Einmal eingerichtet bootest du einen PC mit PXE, er meldet sich im Programm bei "New Users and Computers", du verschiebst ihn dort zu "Managed Users and Computers", weißt ihm ein OS zu, ziehst ihn evtl. noch in ein paar Gruppen für Software, klickst auf neu installieren, startest den PC durch und er installiert automatisch.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: MCITPSA
07.03.2013 um 09:52 Uhr
Wenn es einmal eingerichtet ist, ist denke ich OPSI dafür perfekt.
Rechner bootet per PXE, installiert sich inkl. der Treiber(die natürlich hinterlegt sein müssen).
Beim nächsten booten merkt er dann welche Software er erhalten soll und schubbst diese nach.

Wenn man so will ist OPSI der OpenSOurce SystemCenter Configuration Manager.
Natürlich könnte man einen SCCM auch dafür nutzen, nur ich denke das wäre Oversize für Eure bedürfnisse.

Grüße,
Kai
Zitat von HotteDeluxe:
Ja viele Dank erstmal für die vielen Antworten.

wie clSchak schon geschrieben hat ist halt das Problem der vielen Varianten der Ausstattung des PCs.
Daher denke ich das es zecks dem OS das beste ist dort eine gute eigene Windows 7 CD zuerstellen mit einigen Voreinstellungen.
Danach die Treiber CD einzulegen,diese installieren zulassen.
Wenn dies fertig ist dann mit einer Softwareverteilung den PC durch patchen zulassen und unsere Standard-Software intallieren
zulassen
Sowie alle Windows Einstellungen und Updates.

Welches ist den die leichteste Softwareverteilung die ihr genannt habt?
Wo ich mal schenll ein PC rein packe dann anklicke was er installieren soll und los.
Dazu noch gesagt, die neuen PCs die gebaut werden hängen nciht in der Domäne und bekomm DHCP.
Bitte warten ..
Mitglied: HotteDeluxe
07.03.2013 um 10:23 Uhr
ok danke werd es mal testen kai.
muss eine client software auf den pc bei opsi denn will sie ja sauber halten

gibt es opsi auch für windows oder nur diesen linux test server?
Bitte warten ..
Mitglied: MCITPSA
07.03.2013 um 11:44 Uhr
Hallo HotteDeluxe,

das ist leider der "Nachteil".
OPSI ist nur als Linux Server erhältlich.
Eine Software(Client) muss soweit ich weiss nur dann drauf wenn Du auch die Inventarisierung etc damit durchführen möchtest.
Falls nicht kann man den Client ja ebenfalls automatisch über ein Packet wieder deinstallieren lassen (als notlösung)

Ansonsten als reine Windows Lösung die "nichts kostet" ausser ein wenig anstrengung zum einrichten:
Standalone RIS
W7 Image mit den Driverpacks und den bis jetzt bekannten Updates versehen.
Per GuiRunOnce eine Setupdatei starten die dann aus dem Netzwerk die Installationsdaten startet.
Link zum RIS Standalone: http://www.administrator.de/forum/microsoft-ris-standalone-server-28084 ...
Und die Driverpacks hatte ich weiter oben bereits verlinkt.
Mit dieser Lösung (damals noch XP und dem im AD integrierten RIS) hatte ich angefangen befor ich OPSI und danach SMS/SCCM eingesetzt habe.

Viele Grüße,
Kai
Bitte warten ..
Mitglied: HotteDeluxe
08.03.2013 um 03:03 Uhr
ok dann werd ich mir mal diesen DEMO VM runterladen von OPSI und rum testen.

danke soweit
Bitte warten ..
Mitglied: dan0ne
18.03.2013 um 17:45 Uhr
Hallo,

wir machen das per "Serva" mit Unattend.xml Files. Das einzige, was wir per Hand machen ist die Partitionierung der HDD, da dies immer unterschiedlich ist.

Wenn der PC dann fertig installiert ist (dauert 5-10Minuten) wird eine Batchgestartet die bestimmte Standardsoftware installiert, und danach sich die passenden Updates vom "WSUS Offline" holt und gegenenfalls automatisch neustartet.

Falls du Fragen hast, nur zu :D
Bitte warten ..
Mitglied: HotteDeluxe
18.03.2013 um 19:02 Uhr
ja klar immer zu.bin immer noch in der testphase einzelner softwares.
wenn du mir genau erklären würdest woe du das machst wäre supet!gerne auch als pn!
Bitte warten ..
Mitglied: dan0ne
18.03.2013 um 20:11 Uhr
Das ist eigentlich alles sehr einfach! Schau dir einfach mal die Serva Seite (http://www.vercot.com/~serva/) an. Dort ist alles erklärt, was man dazu wissen muss. Ansonsten musst du einfach mal noch nach "win 7 unattend.xml" googeln, und dir dann halt eine bauen so wie d es möchtest.

Falls du Fragen hast, nur zu.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...