Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

UMTS als Internet-Zugang für eine Firma?

Frage Netzwerke UMTS, EDGE & GPRS

Mitglied: CeMeNt

CeMeNt (Level 2) - Jetzt verbinden

19.06.2007, aktualisiert 18.01.2008, 8031 Aufrufe, 6 Kommentare

Moin Leute,

unsere Fertigung ist in einem Industriegebiet in MeckPom, in dem es leider immer noch keinen DSL-Anschluss gibt.
Zur Zeit haben wir dort also leider nur eine ISDN-Leitung, über die wir uns von hier per VPN einloggen können, um z.B. Daten auszutauschen.

Zwecks DSL haben es bei Telekom, Arcor, Broadnet und noch anderen versucht (aber nix erreicht).
Arcor hat uns z.B. lediglich eine ISDN-Kanalbündelung angeboten, für die wir um die 800€ pro Monat hätten zahlen dürfen...!

Gibt es wohl die Möglichkeit, über UMTS eine Art "Standleitung" herzustellen?
Wie sind dort die Übertragungsraten? Und ist diese immer konstant oder hängt die vom Traffic oder sonst was ab?
Was für Kosten müsste man wohl für eine Firmen-UMTS-Flat einplanen?
Welchen Provider kann man empfehlen (oder abraten?)
Oder gibt es (vielleicht außer den Kosten) gravierende Nachteile, warum man von einer UMTS Leitung absehen sollte?

Danke für alle Tipps,

Gruß CeMeNt
Mitglied: aqui
19.06.2007 um 12:14 Uhr
Ist die Frage ob das letztlich preiswerter als eine dedizierte Standleitung eines lokalen oder überregionalen Providers oder die Kanalbündelung ist. Das beinhaltet gleich deine Frage nach den Kosten.
Jeder Mobilcarrier hat einen Berg unterschiedlicher Tarife.
Da du eine quasi Standleitung benötigst musst du also deren sog. Flatrate Tarife mit denen einer lokalen Standleitung oder Kanalbündelung vergleichen um das beurteilen zu können. Nur so hast du eine reelle Möglichkeit die Kosten zu beurteilen ! Bei UMTS ist das der größte Knackpunkt !

Mit UMTS sind heute 384 kBit/s und ggf. mehr möglich je nach technischer Ausstattung der Mobilfunk Provider HPRS etc. (T-Mobile und Voadafone sind am weitesten mit der technischen Umrüstung so das es reel nur lohnt diese beiden Anbieter zu vergleichen...)
Die Daten Bandbreite wird aber pro Basisstation geshared, wie in Kabelnetzen. Wenn also mehrere Unternehmen im Umkreis wie Ihr das Problem haben und auf UMTS ausweichen kann die Bandbreite, sollten alle aktiv sein, drastisch sinken. Darauf hast du keinerlei Einfluss denn ein QoS (Quality of Service) gibt es bei UMTS natürlich nicht !

Wenn du dies alles abwägst und die Kosten der unterschiedlichen Leitungsmöglichkeiten vergleichst, solltest du dir deine Frage eigentlich leicht beantworten können.....
Bitte warten ..
Mitglied: Duron2
05.09.2007 um 16:09 Uhr
Hallo

Wenn es bei euch gut um den UMTS-Empfang steht, dann kann man natürlich drüber nachdenken und wenn man dann an HSDPA (HighspeedUMTS(Download) 1,8 MBit bis 3,5 MBit) denkt, dann will man fast kein DSL mehr. Leider soll es wohl so sein, dass sich die UMTS-Provider ein paar Portsperren genehmigen, so dass z.B. angeblich nicht mal mehr ein RDP funktioniert. Leider hab ich das selbst noch nicht ausprobiert, so dass ich dafür keine Garantie übernehme.
Möglicherweise gibt es im Zusammenhang mit den UMTS-Geräten auch weitere Schwierigkeiten beim Dauerbetrieb, da die Geräte darauf eigentlich nicht ausgelegt sind.

Habt Ihr aber schon mal bei der Telekom bezüglich S-DSL nachgefragt? --- eine 1 MBit-Leitung liegt da bei knappen 200€ / Monat und das mit Leistungsgarantie und QoS.
Bitte warten ..
Mitglied: Rafiki
21.09.2007 um 11:52 Uhr
Ich weiss nicht ob es für Dich noch von interesse ist, aber andere haben evtl. was davon.

Häufig ist SDSL verfügbar wenn ADSL nicht verfügbar ist weil das Kabel zu lang ist.
Hier ein Beispiel von vielen am Markt: http://www.qsc.de/de/qsc-data/q-dslmax/details.html


Duron2 schreibt:
die UMTS-Provider ein paar Portsperren genehmigen, so dass z.B. angeblich nicht mal mehr ein RDP funktioniert.
Möglicherweise gibt es im Zusammenhang mit den UMTS-Geräten auch weitere Schwierigkeiten beim Dauerbetrieb, da die Geräte darauf eigentlich nicht ausgelegt sind.

In jedem Fall würde ich immer ein VPN aufbauen und dann gibt es keine gesperrten Ports mehr.
Ein LanCom 3550 Router hat sich bei mir fast einen Monatlang ohne aussetzer bewährt, bis die Leitungen gelegt wurden. Steht jetzt als Backuplösung bereit.

Gruß Rafiki
Bitte warten ..
Mitglied: JackDaniels
11.10.2007 um 10:41 Uhr
Moin moin,

möglich wäre auch noch SkyDSL! Ist allerdings nur zu empfehlen, wenn ihr nicht unmengen an Daten versendet oder auf Server hochladet, weil der Downstream ist super (bis zu 25 Mbit/s). Weiterhin sollte sichergestellt werden das Ihr eine Antenne auf eurem Gebäude anbringen dürft!
Hier ist mal ein Link für einen Anbieter:

SkyDSL Homepage!

Liebe Grüße

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: wolfganghdde
16.01.2008 um 19:16 Uhr
Hallo,

ich hatte kürzlich eine ähnliche Situation. Mein Lösungsvorschlag wäre der folgende:
Ein Router welcher sowohl ISDN als auch UMTS unterstützt.
Wenn eine Büdelung von UMTS Anbindungen notwendig ist lässt sich wohl eher mit einem multi WAN Port Router ein Loadbalancing aufbauen. möglich ist dies mit einigen Cisco und Netgear Routern.

Wenn eure Datenmengen nicht allzu groß sind würde ich euch den LANCOM 1751 UMTS empfehlen. Einmal bietet der Router eine direkte UMTS Einbidung, zudem kann das ISDN als Failover genutzt werden, sollte das UMTS Netzwerk nur schlecht bzw. nicht erreichbar sein (Witterung oder Ausfall)

Zum Anbieter:
Wenn ihr weniger als 5 GB pro Monat an Umsatz habt nehme die Vodafone Business Fair Flat. Wenn es wirklich um Volumen geht vielleicht eher Mobicent. Dieser Anbieter baut seine Infrastruktur auf das UMTS Netz von Vodafone auf und bietet somit auch schon HSPDa. E-Plus mit Base wie auch T-Mobile würde ich eher abraten da manche Ports gesperrt sind welche im Unternehmensalltag nicht fehlen dürfen (z.B. VPN mittel PPTP und L2TP).
Kostenpunkt der Flatrate bei Mobicent ca. 40 € / Monat

Wenn Ihr ein gutes Angebot zu dem UMTS Router benötigt einfach kurz eine PM ebenso kann ich gerne einmal in Erfahrung ziehen wie die Versorgung von Mobicent am Standort ist.

Schönen Abend,

Wolfgang
Bitte warten ..
Mitglied: forty540
18.01.2008 um 22:12 Uhr
Hi,


den Router hätte ich jetzt auch im Sinn gehabt. Ich meine der war auch in der letzten ct zu finden.

@CeMeNt
Also wenn ihr da nicht mal DSL in dem Industriegebiet habt, wage ich stark zu bezweifeln das die UMTS Netzabdeckung bis dort hin reicht. Also ich hab neulich erst über O2 problemlos eine VPN Verbindung zu einem Win2003 Server aufnehmen können. Allerdings sobald man in ländliche Gegenden kommt ist Sense.

Ich weiß ja nicht wie das geografisch bei euch aussieht aber habt ihr schon über eine Richtfunkstrecke nachgedacht?


Gruß
Forty
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Mikrotik - Clients haben keinen Internet Zugang (43)

Frage von 118080 zum Thema Router & Routing ...

Webbrowser
gelöst Firefox 50 downloads stocken ohne Internet Verbindung (2)

Frage von LordXearo zum Thema Webbrowser ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...