Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Microsoft Windows Netzwerk

W-LAN Beamer

Mitglied: HeinrichXII

HeinrichXII (Level 1) - Jetzt verbinden

17.06.2010, aktualisiert 18.10.2012, 9076 Aufrufe, 17 Kommentare

Hallo,

ein Kunde von uns hat uns folgende Aufgabenstellung gegeben. Es gibt einen Konferenzraum in dem durchschnittlich 8 Personen mit ihren W-LAN verbundenen Laptops sitzen. Nun soll ein Beamer her, welcher in der Lage das Bild von jedem dieser Laptops anzuzeigen (natürlich nicht gleichzeitig). Ich hätte mir da gedacht einen Mini-PC unter den Beamer zu stellen und von dort aus per Remote die einzelnen Rechner anzuzeigen, aber das ist ja immer ziemlich aufwendig wenn umgeschalet werden soll. Kennt jemand noch eine bessere Lösung, evtl. einen W-LAN Beamer, der so etwas unterstützt? Preis des ganzen Aufbaus sollte sich unter 2000€ befinden. Danke schonmal für die Hilfe.

MfG Heinrich
Mitglied: RedEye
17.06.2010 um 12:08 Uhr
Hallo,

wenn Du einen PC an den Beamer hängst dann wäre eine Möglichkeit das von diesem "BeamerPC" zu jedem Laptop eine Remoteverbindung aufgebaut werden kann, z.Bsp. VNC oder Radmin. Das umschalten erledigt der jeweilige Vortragende mittels RDP auf den BeamerPC.

Nur mal so schnell angedacht

--
LG
RedEye
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichXII
17.06.2010 um 12:25 Uhr
Danke erstmal für die Antwort. Das dachte ich eben auch, aber ich mach mir da ein bisschen Sorgen, ob ein Remote Programm so eine Präsentation denn flüssig abspielen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: RedEye
17.06.2010 um 12:36 Uhr
Das könnte eng werden, da geb ich Dir recht.
Kommt halt drauf an welche Art von Präsentation drüberläuft, welche Hardware verwendet wird und natürlich auch was das Netzwerk kann.
Aber grundsätzlich sollte man das ja in einer Teststellung durchspielen können mit einem Laptop.

Oder man stellt eine Dateistruktur im Netzwerk her wo eben solche Präsentationen liegen auf die eben die Teilnehmer zugreifen können.
Ganz vereinfacht: \\Server1\Konferenzraum\Praesentationen

Per RDP wird auf den BeamerPC verbunden der diesen Ordner eingehängt hat und die Clients starten die jeweiligen Präsentationen gleich am PC.
Was hältst Du davon
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichXII
17.06.2010 um 12:52 Uhr
Das musst Du mir aber jetzt mal genauer erklärn. Also bis zu Freigabe und Ablage der Daten versteh ichs, aber wie sollen die Clienten dann die Präsentation von ihren Laptops aus starten?
Bitte warten ..
Mitglied: RedEye
17.06.2010 um 12:55 Uhr
Eben mittels RDP (Remote Desktop Verbindung)
Das wäre dann nur jeweils eine offene Sitzung (Client->Server) und die Präsentation läuft über den BeamerPC.
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichXII
17.06.2010 um 12:57 Uhr
Aber wenn ein Client eine Remoteverbindung startet, dann sieht doch nur noch der die Präsentation oder?
Bitte warten ..
Mitglied: RedEye
17.06.2010 um 13:12 Uhr
Achso, natürlich!
Knick im gedanken, diese Idee setzt halt einen Terminalserver am BeamerPC voraus
Wenn das nicht geht und Dir grundsätzlich die Idee gefällt könnte man statt RDP eben einen VNC-Server am beamerPC installieren (gibts aber auch schon portable) und die VNC-Clients (gibts ebenfalls portable) auf die Laptops.

(Die VNC-Clients könnte man eigentlich auch gleich in den Präsentationsordner geben, dann braucht jedes Notebook nur die Netzlaufwerk-Verbindung.)

Der Laptop startet den VNC-Client, man kann ein Profil mittels Verknüpfung starten, in der Sitzung startet er am BeamerPC die Präsentation.
Denk ich mal
Bitte warten ..
Mitglied: verwegener
17.06.2010 um 13:13 Uhr
Moin,

sieh dir mal den ACER P 5260 i an.

WLAN, LAN, einfache Software zur Bildübertragung. Bis zu vier Bildschirme gleichzeitig auf der Leinwand !
Bitte warten ..
Mitglied: arndttob
17.06.2010, aktualisiert 18.10.2012
Hi Heinrich,

hier ein Link der das gleiche Thema behandelt:
http://www.administrator.de/forum/erfahrungen-mit-wlan-beamer-9149.html

Gruß
Tobi
Bitte warten ..
Mitglied: dave114
17.06.2010 um 13:36 Uhr
morgen,

hab auch noch nen krumen Gedanken.

TeamViewer kann doch auch "präsentieren" - oder irre ich mich da?

Das hieße dann die TeamViewer Software auf dem BeamerPC starten. Die Software auf einem der Clients starten und im Präsentiermodus verbinden.

mfg
David
Bitte warten ..
Mitglied: Flo985
17.06.2010 um 14:36 Uhr
Hallo,
wieso setzt du nicht einfach einen 8-Port KVM-Switch ein?
Jeder kann sich mit seinem Notebook verbinden. Und dann schaltest du am KVM-Switch immer gerade den auf
den Beamer, der etwas präsentieren möchte.
Einfacher geht es doch nicht.

Vor allem bekommen das auch die User hin. Wenn du anfägst und willst den Leuten immer erst erklären, Remote auf den Rechner,
dann ist das dein Desktop, das andere der Desktop von dem Remotrechner usw...
Da wirst du doch selbst bescheuert bei.
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
17.06.2010 um 22:36 Uhr
wenn die Jungs mit 8 in einem Raum sitzen, braucht man eigentlich nicht mal einen KVM, ein größeres Kabel zum rum reichen sollte da schon genügen.

War doch in der Berufsschule damals auch schon so!

Der was zu melden hatte, bekam das VGA - Kabel an die Hand.

@VNC: wenn man dort in der FW auch den 5800 frei macht, kann man sogar mit Browser und Java zugreifen (...)

Aber das jetzt setzt alles gute Kentnisse der Benutzer voraus, die meistens mager sind (...)

@RDP: wenn einer sich einwählt, ist der Monitor sowieso blockiert (...)

Ich verstehe das Thema gerade so, dass man das Bildsignal über WLAN übertragen möchte? Oder eine Datei auf ein Gerät überträgt, dieses diese dann abspielt?

< komme gedanklich nicht weiter >
Bitte warten ..
Mitglied: RedEye
18.06.2010 um 10:56 Uhr
Hallo!

Zitat von Midivirus:
wenn die Jungs mit 8 in einem Raum sitzen, braucht man eigentlich nicht mal einen KVM, ein größeres Kabel zum rum
reichen sollte da schon genügen.

War doch in der Berufsschule damals auch schon so!

Also ganz ehrlich, wenn ich eine Anfrage eines Kunden so beantworten würde, müsste ich meinen Gewerbeschein mit einem fetten Marker übermalen, dann zerreissen, den Rest verbrennen und die Asche gleichmäßig verteilen.
Nix für ungut aber das ist eine sehr unseriöse Lösung.

--
LG
RedEye
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
18.06.2010 um 11:05 Uhr
eine gute hast du aber auch nicht geschrieben ....
Bitte warten ..
Mitglied: RedEye
18.06.2010 um 11:22 Uhr
Ob gut oder schlecht sei dahingestellt.
Wenn beispielsweise ich bei einer Konferenz aufgefordert werde ein Kabel an mein Notebook anzuschliessen um meine Präsentation vorzuführen, dann mache ich das zwar, denke mir aber auch meine (negativen) Teil.
Möglicherweise habe ich da ein zu engstirniges Denken aber wie gesagt, ich halte es in diesem Fall für unseriös und unprofessionell und würde so eine "Lösung" nicht andenken.
Bitte warten ..
Mitglied: arndttob
18.06.2010 um 11:36 Uhr
ich sehe das genau so wie RedEye,

es wirkt einfach unseriös, wenn immer hin und her gestöpselt werden muss, nur weil eine andere Person gerade eine Folie zeigen will.
Ich würde zu einem Wlan-Beamer raten.
- sehr geringer Wartungsaufwand.
- der Projektor kann sehr schnell mit einem anderen Gerät verbunden werden.
- keine Kabel die rumfliegen
- macht nen echt guten Eindruck vorm Kunden :P (wie da kommen keine Kabel raus!?)
Bitte warten ..
Mitglied: RedEye
18.06.2010 um 11:45 Uhr
Letztendlich glaub ich jetzt auch das ein WLAN-Beamer das einfachste ist.
Mit Fernwartungstools hin- und herzufrimmeln ist mühsam und fehleranfällig

Und ich glaube das man mit Deinem Budget von 2000€ schon ein vernünftiges Gerät bekommt.
Abgesehen davon kann man den ja dann auch auf anderen Standorten einsetzen.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Drucker ohne W-LAN via W-LAN einbinden
gelöst Frage von C3PO-ITLAN, WAN, Wireless10 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe folgende Konstellation: Ein Tablet (Windows 8) greift via AdHoc-Verbindung auf einen "Server" (Windows 7) zu, ...

LAN, WAN, Wireless
W-LAN für unsere Firma
gelöst Frage von sk-it83LAN, WAN, Wireless22 Kommentare

Hallo zusammen, wir würden gerne in absehbarer Zukunft unser W-LAN erneuern. Zur Zeit besteht es aus 3 AP (Cisco) ...

LAN, WAN, Wireless
W-LAN mit einmal Passwörtern absichern
gelöst Frage von winterj86LAN, WAN, Wireless3 Kommentare

Hallo, wir haben in unserem Unternehmen ein eigenes W-Lan für Gäste und das ist mit einem mehr oder weniger ...

LAN, WAN, Wireless
Was bedeutet W-LAN intervall
gelöst Frage von JohnMcClaneLAN, WAN, Wireless14 Kommentare

Hallo, leider wird im Handbuch nicht erklärt und auch bei Hersteller ist wenig zu finden Was bedeutet folgender Intervall? ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 14 StundenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 1 TagTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 1 TagSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 1 TagSicherheit9 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
Sicherheit
Meltdown und Spectre: Die machen uns alle was vor
Information von FrankSicherheit25 Kommentare

Aktuell sieht es in den Medien so aus, als hätten die Hersteller wie Intel, Microsoft und Co den aktuellen ...

Netzwerke
Packet loss bei "InternetLeitungsvollauslastung"
gelöst Frage von Freak-On-SiliconNetzwerke17 Kommentare

Servus; Ja der Titel klingt komisch, is aber so. Wenn die Internetleitung voll ausgelastet ist, hab ich extreme packet ...

Ubuntu
Ubuntu - Starter für nicht vertrauenswürdige Anwendungen
Frage von adm2015Ubuntu17 Kommentare

Hallo zusammen, Ich verwende derzeit die Ubuntu Versionen 17.10 bzw. im Test 18.04. Ich habe mehrere .desktop Dateien in ...

Windows 10
Automatische daten kopieren, USB zu USB unter Win10 im Hintergrund
Frage von DerEisigeWindows 1016 Kommentare

Hallo Leute, ich bin auf der Suche nach einem Skript, dass von einem USB Stick automatisch nach dem einstecken ...