Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows SBS - DNS Server falsch?

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: tomtom00

tomtom00 (Level 1) - Jetzt verbinden

15.10.2013, aktualisiert 00:07 Uhr, 8596 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo!

Ich habe unseren Windows SBS 2008 neu aufgesetzt. Dabei habe ich dem Server sowie den Clients eine feste IP vergeben. Im diesem Zuge habe ich bei "Standard DNS" bei den Clients die IP des Servers eingetragen. Allerdings dauert der Anmeldevorgang (vornehmlich der Win7 Clients) extrem lange und auch dann kann ich z.B. nicht auf freigegebene Ordner zugreifen.

Wenn ich das Snap-In "DNS" aufrufe sehe ich die DNS Warnung mit der ID 409: "Die DNS-Serverliste für beschränkte Schnittstellen enthält IP-Adressen, die nicht für die Verwendung mit diesem Servercomputer konfiguriert wurden."

Hat mein Problem irgendwas damit zutun? Habe ich einen Fehler gemacht?

Ich muss sagen, ich habe nach dem Aufsetzen des SBS nichts mehr eingestellt (außer Anlegen der Benutzer, Drucker freigeben etc.).
Den DHCP Server habe ich auf der FritzBox an oder sollte ich in der Console den Assistenten für die Interneteinrichtung durchführen? Dabei wird ja aber der DHCP aktiviert und ich müsste den von der FritzBox ausstellen.
Mitglied: eumel1979
15.10.2013 um 07:51 Uhr
Hi,

FritzBox DHCP deaktivieren.
Und die Assis durchlaufen lassen.


Gruß Eumel
Bitte warten ..
Mitglied: manuel1985
15.10.2013 um 08:19 Uhr
Moin,

gebe eumel recht.
Der SBS möchte gerne DHCP sein und wenn er es nicht ist, zickt er wie ein 14-jähriges Mädchen und bewirft dich mit Fehlermeldungen

Gruß Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: iDiddi
15.10.2013, aktualisiert um 12:50 Uhr
Hallo,

sicherlich ist es einfacher, einen DHCP-Server zu benutzen. Und wenn DHCP, dann doch bitte den des SBS, da dieser alle notwendigen Einstellungen korrekt weitergibt (sofern Du nicht daran rumgespielt hast). Warum hast Du den DHCP der Fritzbox überhaupt aktiv? Du benutzt doch feste IPs.

Wie hast Du den DNS-Server denn konfiguriert? In der NW-Karte des SBS muss der DNS-Eintrag auf sich selbst verweisen und nicht etwa auf den Router!

Im DNS-Server macht man eine Weiterleitung und gut.

Beschreibe mal detailiert Deine Konfiguration (IPconfig /all)
Bitte warten ..
Mitglied: marc-1303
15.10.2013 um 13:20 Uhr
Hallo tomtom00

Ich schliesse mich meinen Vorrednern an. Den SBS2008 für den DHCP-Dienst verantwortlich machen, dann klappt vermutlich auch der DNS-Dienst.
Wenn schon fixe IPs, dann kannst du das auch mit Reservationen im DHCP-Server des SBS erledigen. So kannst du die fixen IPs auch zentral verwalten und nötigenfalls ändern. Grosser Vorteil: Du kannst veränderte Einstellungen jederzeit auf die Clients verteilen. Wenn dann mal überuhaupt etwas ändern sollte.

Grüsse
Marc
Bitte warten ..
Mitglied: tomtom00
15.10.2013, aktualisiert um 23:19 Uhr
Ok ich habe euren Rat befolgt und nun den DHCP auf der FritzBox deaktiviert und den Assistenten der SBS-Console laufen lassen. Danach habe ich darauf geachtet das in der Netzwerkkarte des Server als DNS Server die eigene IP des Servers steht. Nun erscheinen zumindest in der Console "DNS" keine Warnungen mehr. Vorher kam immer folgende Warnung: "Die DNS-Serverliste für beschränkte Schnittstellen enthält IP-Adressen, die nicht für die Verwendung mit diesem Servercomputer konfiguriert wurden. "

Leider habe ich zumindest bei einem Windows 7 Rechner (dort habe ich nun "IP-Adresse automatisch beziehen" aktiviert) immernoch das Problem, dass das Anmelden extrem lange dauert bzw. gar nicht funktioniert. Es dauert zunächst eine halbe Ewigkeit (bis zu 10-12 Min) das überhaupt die Eingabeaufforderung nach "STRG+Alt+ENTF" erscheint. Meldet man sich nun beim Benutzer an, dauert das wiederrum extrem lange! Wenn man dann doch angemeldet ist, kann man mal auf die freigegebenen Ordner des Servers zugreifen, mal nicht.
Ich habe dann mal unseren Panda Antivirus deinstalliert und plötzlich ging es beim Neustart sehr schnell. Ein erneuter Reboot paar Minuten später brachte dann Ernüchterung, da es dann wieder sehr lange dauerte. Der Support von Panda hat mir gesagt, dass so ein Problem in Verbindung mit Panda Antivirus nicht bekannt ist - weder wenn Panda auf dem Client, noch auf dem Server installiert ist.
Die Windows XP Clients (inkl. Panda) laufen absolut perfekt.

Zu erwähnen ist noch, dass ich nach der Serverumstellung den Server auch neugestartet habe.

Zitat von iDiddi:


Im DNS-Server macht man eine Weiterleitung und gut.


Wie und wo muss ich das machen? Also eine Weiterleitung auf den Router (sprich auf 192.168.1.1)?!

Ich werde nun auf jeden Fall bei den Clients die festen IPs so abstellen und evtl. über den DHCP vergeben lassen. Das ist, wie ihr gesagt habt, wirklich einfacher zu administrieren, darüber habe ich nicht nachgedacht beim Konfigurieren

Hier ist mal die IPConfig /all des Servers (habe die IPv6 Sachen mal rausgelassen)


Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : KAISER
Prim„res DNS-Suffix . . . . . . . : vwv.local
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein
DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : vwv.local

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Broadcom BCM5708C NetXtreme II GigE (NDIS VBD Client)
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-1A-64-68-BA-52
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . :
Verbindungslokale IPv6-Adresse . :
Verbindungslokale IPv6-Adresse . :
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.1.2(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.1

DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . :
DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . :
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.1.2

NetBIOS ber TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Tunneladapter LAN-Verbindung*:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : isatap.{1FE97B6A-3591-48F1-AD85-F4E80C6DF811}
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Hab ich noch irgendwas übersehen/falsch gemacht? Bislang hatten meine Konfigurationen so immer geklappt, deswegen bin ich gerade echt etwas überfragt...
Bitte warten ..
Mitglied: iDiddi
16.10.2013 um 00:00 Uhr
Wie und wo muss ich das machen? Also eine Weiterleitung auf den Router (sprich auf 192.168.1.1)?!
Im entsprechenden Menü unter Eigenschaften des DNS-Servers. Aber wenn Du den SBS-Assi benutzt hast, dann wird das schon richtig eingestellt sein.

Hier ist mal die IPConfig /all des Servers (habe die IPv6 Sachen mal rausgelassen)
Ipconfig vom Client wäre interessanter

Was ich merkwürdig finde ist, dass die XP-Clients nicht betroffen sind. OK, Win7 reagiert empfindlicher auf Fehlkonfigurationen, aber das erinnert mich an mein Problem mit der Fritzbox, was ich hier mal geschildert hatte:

https://www.mcseboard.de/topic/182532-2k3-win7-clients-sporadisch-keine- ...

Nur, um alle Eventualitäten auszuschließen

Gruß
-Axel-
Bitte warten ..
Mitglied: manuel1985
16.10.2013 um 08:16 Uhr
Führ am Win 7 Client mal folgendes aus und guck, was passiert:
1. ipconfig /flushdns
2. ipconfig /release
3. ipconfig /renew
4. Neustart und Anmeldedauer beobachten

Hatte mal den Fall, dass ein Client ewig versucht hat, den alten DHCP-Server zu kontaktieren. Problem war damit behoben
Bitte warten ..
Mitglied: tomtom00
16.10.2013, aktualisiert um 23:00 Uhr
Also die vier Befehle von Manuel haben schonmal definitiv geholfen! Zwar dauert es ab und an noch so 20-30 Sek. aber das ist definitiv besser als 10 Minuten ;)

Dennoch ist mir noch etwas seltsames aufgefallen.
1) Ich habe in der SBS Console vorher auch mal den Computer gelöscht und wollte ihn nach der Anmeldung wieder in die Domäne eintreten lassen. Also Systemsteuerung -> System -> Domäne eingetragen. Die Meldung das ich erfolgreich in die Domäne eingetreten bin erschien auch. Also mal neugestartet, angemeldet. Der Computer erschien nun auch wieder in der SBS Console, allerdings wurde er mir die ganze Zeit als offline angezeigt. Ich habe dann nochmal auf dem Client unter Systemsteuerung -> System versucht über den Punkt "Netzwerk-ID" in die Domäne einzutreten. Da erhalte ich aber am Ende immer die Fehlermeldung "Zugriff verweigert".
Nun gut vorerst kann der Benutzer am Client arbeiten, das ist schonmal gut, wobei ich das Verhalten hier sehr komisch finde.

2) Ich habe mal hier die IPconfig /all des entsprechenden Clients:
Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : NameDesBenutzers
Prim„res DNS-Suffix . . . . . . . : vwv.local
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein
DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : vwv.local

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: vwv.local
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8168D/8111D-Familie-PCI-E-Gigabit-Ethernet-NIC (NDIS 6.20)
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-01-4D-2E-6D-B8
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2003:4d:xxx
Tempor„re IPv6-Adresse. . . . . . : 2003:4d:xxx
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::xxx
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.1.27(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Lease erhalten. . . . . . . . . . : Mittwoch, 16. Oktober 2013 14:07:33
Lease l„uft ab. . . . . . . . . . : Donnerstag, 24. Oktober 2013 14:07:33
Standardgateway . . . . . . . . . : fe80::xxx
192.168.1.1
DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.1.2
DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 234871436
DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-xxx
DNS-Server . . . . . . . . . . . : xxx
192.168.1.2
NetBIOS ber TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert
Suchliste fr verbindungsspezifische DNS-Suffixe:
vwv.local

Tunneladapter isatap.vwv.local:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: vwv.local
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft-ISATAP-Adapter
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Tunneladapter LAN-Verbindung* 3:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Teredo Tunneling Pseudo-Interface
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Wie gesagt, bei dem Client ist IPv4 und IPv6 auf Automatisch beziehen aktiviert. DHCP auf dem SBS ist an.
Das erste was mir aufgefallen ist: Wenn ich mir den Status der LAN-Verbindung anzeigen lasse, steht dort das eine IPv4 besteht und bei IPv6 kein Internetzugriff vorhanden ist. Wenn ich allerdings z.B. auf www.wieistmeineip.de gehe, hat der Client eine IPv6.

Ich habe in einem anderen Forum bei meiner Google-Recherche auch noch die Aussagen gelesen mal ein nslookup auf den Servernamen und auf den Domänennamen zu machen. Ich poste die Ergebnisse auch mal hierhin:

Zunächst "nslookup kaiser" (Servername)
Server: fritz.box
Address: fd00:xxx

Name: Kaiser.vwv.local
Address: 192.168.1.2

Wobei ich hier ergänzen muss, dass nach eintragen der Befehle von Manuel oben bei "Server" anstelle von "fritz.box" auch mal "UnKnown" stand bzw. steht.

"nslookup vwv" (Domäne)
Server: fritz.box
Address: fd00::xxx

Auch hier steht bei den Win7-Clients wo ich Manuels Befehle eingetragen habe anstelle von "fritz.box" ein "unKnown".

Übrigens sehen die Ergebnisse auch so aus, wenn ich nslookup auf dem Server selber mal durchführe.
Bei den Windows XP Clients hingegen steht bei jedem nslookup-Befehl unter "Server:" auch "Kaiser" sprich der Servername.

Komisch ist allerdings nur, dass die Anmeldeprobleme z.B. nur ein Win7-Client hatte. Die anderen nicht.

Liegt denn der Fehler in den Ergebnissen aus dem "nslookup"?
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
17.10.2013, aktualisiert um 09:14 Uhr
Moin
Zitat von tomtom00:
Also die vier Befehle von Manuel haben schonmal definitiv geholfen! Zwar dauert es ab und an noch so 20-30 Sek. aber das ist
definitiv besser als 10 Minuten ;)
Das ist schon mal gut.
Dennoch ist mir noch etwas seltsames aufgefallen.
1) Ich habe in der SBS Console vorher auch mal den Computer gelöscht und wollte ihn nach der Anmeldung wieder in die
Domäne eintreten lassen.
Kennst du auch die normale Serververwaltungskonsole oder nutzt du nur die SBS-Console.
Denn deine Clients stehen auch in Ad (beim SBS standardmäßig unter: MyBusiness -> Computers -> SBSComputers)
Wenn ich einen PC aus dem Ad rauswerfe, mache ich das am Client. Diesen dort in eine Arbeitsgruppe gesteckt.
Anschließend das Computerkonto aus dem AD manuell gelöscht.
Jetzt kann dieser wieder der Domäne beitreten.

Wie gesagt, bei dem Client ist IPv4 und IPv6 auf Automatisch beziehen aktiviert. DHCP auf dem SBS ist an.
Das erste was mir aufgefallen ist: Wenn ich mir den Status der LAN-Verbindung anzeigen lasse, steht dort das eine IPv4 besteht und
bei IPv6 kein Internetzugriff vorhanden ist. Wenn ich allerdings z.B. auf www.wieistmeineip.de gehe, hat der Client eine IPv6.
Schau doch mal in die Ereignisanzeigen des SBS, ob es dort noch Fehler gibt, speziell was DNS-Server Ereignisse angeht.
Ich habe in einem anderen Forum bei meiner Google-Recherche auch noch die Aussagen gelesen mal ein nslookup auf den Servernamen
und auf den Domänennamen zu machen. Ich poste die Ergebnisse auch mal hierhin:

Zunächst "nslookup kaiser" (Servername)
Server: fritz.box
Address: fd00:xxx
Das ist nicht gut. Denn hier wird immer noch der Name über deine Fritzbox versucht aufzulösen.
Wenn ihr keine Dienste über das Internet mit IPv6 nutzt, dann schalte die IPv6-Unterstützung der Fritzbox ab (Zugangsdaten -> IPv6)


Übrigens sehen die Ergebnisse auch so aus, wenn ich nslookup auf dem Server selber mal durchführe.
Bei den Windows XP Clients hingegen steht bei jedem nslookup-Befehl unter "Server:" auch "Kaiser" sprich der
Servername.
Weil die ja kein IPv6 können.
Komisch ist allerdings nur, dass die Anmeldeprobleme z.B. nur ein Win7-Client hatte. Die anderen nicht.

Liegt denn der Fehler in den Ergebnissen aus dem "nslookup"?
Das ist auf jeden Fall mal ein Fehler, der behoben werden muss.

Edit: IPv6 hast du auf dem SBS aber aktiv?
Bitte warten ..
Mitglied: tomtom00
21.10.2013 um 23:13 Uhr
Also bislang habe ich mehr die SBS Console benutzt. Im Server-Manager sind aber bislang in den letzten Tagen keine Fehler bzgl. DNS aufgetreten.
Ich werde, sobald ich wieder an den Server komme, mal deinen(goscho) Weg probieren den Benutzer bzw. dessen Computer nochmals zu löschen und nochmal beitreten zu lassen.

IPv6 auf dem Server ist an und wäre auch gut wenn es anbleiben könnte.
Ich war jetzt allerdings auch 4 Tage nicht mehr am Server und evtl. haben sich die letzten Einstellungen die ich vorgenommen habe auch positiv ausgewirkt. Ich denke ich werde es im Laufe der Woche nochmal schaffen mich damit zu beschäftigen und hier ggf. ein Statusupdate liefern!

Danke schonmal für eure Hilfe! Wenigstens konnte ich schonmal die Anmeldezeit des einen Win7-Rechnerns deutlich minimieren
Bitte warten ..
Mitglied: tmarkwardt
08.02.2015, aktualisiert um 17:04 Uhr
Hallo,
es ist zwar etwas verspätet, jedoch der Vollständigkeit halber dazu meine Beobachtungen...

Die Fritzbox liefert per Router Advertisement (RFC 5006) den DNSv6 Server und je nach Einstellungen die Prefixe und die Unique Local Addresses (ULA) aus.
Der DNS Forwarder der Fritzbox wird (bis 6.20 verifiziert) mit der ULA-Adresse (default: fd00::..) ausgeliefert. Wenn per Router Advertisement jedoch die ULA für die Geräte nicht mit ausgeliefert werden und auch die DHCPv6 Ausgabe die ULA nicht enthalten, weil eine bestehende IPv6 Internet Vverbindung mit eigenen Prefix verfügbar ist, dann kann der Client natürlich die Adresse nicht auflösen.

Daher ist es erfoderlich, dass die ULA immer(!) mit ausgeliefert werden muss (Fritzbox -> Heimnetz -> Netzwerk -> Reiter: Netzwerkeinstellungen -> IPv6Adressen ==> "Unique Local Addresses (ULA) immer zuweisen" und "DNS-Server, Präfix (IA_PD) und IPv6-Adresse (IA_NA) zuweisen" auswählen)

// Edit:
Und als Anmerkung .. für eigene DNS Server im Netz muss zusätzlich das Router Advertisement deaktiviert werden ( Fritzbox -> Heimnetz -> Netzwerk -> Reiter: Netzwerkeinstellungen )


Gruß,
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Debian
Debian DHCP mit windows 2012 DNS Server verbinden (4)

Frage von SpeakerST zum Thema Debian ...

Windows Netzwerk
gelöst Statischer DNS-Server wird nach Sekunden automatisch gelöscht (Windows 10) (8)

Frage von walterwhite zum Thema Windows Netzwerk ...

Netzwerke
gelöst Windows 10 falscher DNS Server (4)

Frage von danielr1996 zum Thema Netzwerke ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...