Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Eigenen DSL-Router an anderem DSL-Anschluss installieren

Frage Netzwerke DSL, VDSL

Mitglied: sdietrich2501

sdietrich2501 (Level 1) - Jetzt verbinden

24.08.2008, aktualisiert 25.08.2008, 16800 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

ist folgendes Szenarion möglich:

Ich habe zu Hause eine DSL-Flatrate. Ein Bekannter vom mir hat einen DSL-Anschluss, aber keinen Router und keine Zugangsdaten.

Kann ich einen Router mit meinen Zugangsdaten an diesem Anschluss betreiben und somit meine Flatrate nutzen.

Danke im voraus.
Mitglied: zensbert
24.08.2008 um 20:55 Uhr
ja kannst du, aber nicht gleichzeitig..
also entweder du oder dein bekannter mit deinen einwahldaten...
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
24.08.2008 um 21:19 Uhr
Hallo,

da wäre ich vorsichtig.....!

Wenn beide DSL Anschlüsse beim selben Provider sind mag das ja gehen.

Ich wüsste aber nicht wie das gehen soll wenn ein Anschluss bei bei der Telekom ist und einer bei Vodafone oder sonst wo ist.
Der Router des Providers verifiziert die Einwahl ja über die Anwendungsdaten, und ich gehe davon aus das der Router bei Vodafone zickig auf auf eine T-online Kennung reagiert.
Einfachste Lösung dürfte ein Anruf beim Provider sein.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
24.08.2008 um 21:27 Uhr
Abend,
da wäre ich vorsichtig.....!
Dazu kommt sollte dein Provider das merken, gibt es richtig Ärger! Dein Anschluss wird gesperrt (vllt. sogar gekündigt) und du solltest dir schon mal eine Ausrede einfallen lassen und auf Papier bringen. Den Wisch brauchst du dann, wenn das Schreiben von der Telekom bzw. die Anzeige per Post kommt....

Tipp: Lass den Scheiss!


Gruss,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: sdietrich2501
25.08.2008 um 00:24 Uhr
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Eigentlich wollte ich bloß wissen, ob es theoritisch möglich wäre.
An ein Umsetzten dieses Szenarios hatte ich eh nicht gedacht.

Gruß

sdietrich2501
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
25.08.2008 um 08:54 Uhr
Ich musste es letzte Woche zwangsweise so machen, weil der Kunde zwar 2 DSL-Leitungen hatte aber aus Versehen erst mal nur eine Zugangskennung (T-Offline). Ging reibungslos, man kann aber immer nur über einen Anschluss gleichzeitig rein. Sonst kommt die Meldung 'number exceeded' oder so ähnlich.

Es scheint also so zu sein, dass die Zugangskennung nicht an eine bestimmte physische Leitung gebunden ist.

HTH
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
25.08.2008 um 09:03 Uhr
Die Kennung ist auh nicht an eine leitung gebunden!

1und1 nutzt ja telekom backbone!

ich bin bei BITEL und glaube nicht, dass ich aus diese EIGENEN netz was anderes anwählen kann ...

generell gilt: DOPPELTE EINWAHL...

etc.
Bitte warten ..
Mitglied: zensbert
25.08.2008 um 19:38 Uhr
sry.. aber ich widerspreche brammer.. es geht definitiv und dem provider is das wurscht ob du da alice oder sonstwas an einwahl daten nimms.. schließlich bezahlst du ja den anschluss bei dem provider und kannst ihn auch nutzen.. der dsl anschluss (nicht der tarif) ist nicht providergebunden.. heisst bei 1und1 einen dsl anschluss betreiben und mit alice login geht.. so als beispiel
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
25.08.2008 um 19:48 Uhr
Hi Midi,
viele benutzen das DTAG Backbone - aber das betrifft die phy. Leitungen. Sprich entweder über Switching, MPLS o.ä...das heißt nicht, dass die Provider im gleicher Routing-Instanz sind wie die Telekom selbst - wäre mir neu, muss ich mal meine Kollegen fragen.

Es scheint also so zu sein, dass die Zugangskennung nicht an eine bestimmte physische Leitung gebunden ist.
Es kommt eben auf den Tarif an...es ist sehr wohl möglich! Habe ich z.B. zu Hause mit meiner SDSL Leitung machen lassen.


Gruss,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
25.08.2008 um 20:33 Uhr
Hallo,

das hätte im Prinzip zwei Konsequenzen:

1.
Die Einwahldaten aller Provider werden untereinander abgeglichen und jeder Provider verfügt auch über die Einwahldaten aller anderen Provider damit eine Einwahl eines fremden Teilnehmers an allen DSL Anschlüssen möglich ist (oder kann diese zumindest online abfragen). Sollte dem so sein gehe ich davon aus das es ein Verstoss gegen den Datenschutz wäre.

2.
Die Einwahldaten werden überhaupt nicht geprüft sondern die Gegenstelle akzeptiert jede mögliche Kombination als Einwahl.
Das wiederum wäre für jeden Anbieter abrechnungstechnisch eine Katastrophe. Damit wäre ebenfalls ein Verstoss des Datenschutzes anzunehmen.

---

Vom hören sagen gibt es wohl DSL Business Anschlüsse die an jedem DSL Anschluss des selben Anbieters Funktionieren, aber wie gesagt handelt es sich hierbei um hören sagen.
Oder meint "chizophren" evtl. Passthrough (Das setzt aber voraus das der bestehende DSL Funktioniert)?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
25.08.2008 um 22:35 Uhr
@chizophren und brammer
Wenn andere Provider über eine Telekomleitung gehen, gibt es den sogenannten REALM.
Das ist eine Zeichenfolge, die vor der eigentlichen Benutzerkennung angegeben wird und mit der die Systeme der Telekom erkennen können, über welche Routen der Datentransfer laufen soll und vor allen Dingen, mit welchem Authentikationsserver die Einwahldaten abgeglichen werden.
Wenn du zum Beispiel bei Free??? bist und Zugangsdaten bekommst, sehen die z.B. so aus: fnt/4711xxx
Da dort ein "fnt/" vor der Benutzerkennung steht, wissen die Systeme der Telekom also, dass der Kunde sich über Free??? verbinden will und schicken die Pakete entsprechend über vordefinierte Routen in die Free???-Infrastruktur und ein Free???-Server prüft dort die Benutzerdaten auf Richtigkeit.
Wählt sich der Kunde mit userxxx@t-offline.... ein, werden die Datenpakete über Telekom-Eigene Leitungen geschickt und der Login wird auch über Telekom-Eigene Systeme validiert.
Damit können Provider, die das Netz der DTAG nutzen kenntlich machen, wo der Kunde denn nun Kunde ist und wo die Benutzerdaten gecheckt werden müssen.
Man kann also ganz einfach und platt sagen: Der DSL-REALM ist die Vorwahl zum eigentlichen Provider.

Provider, die ein eigenes Netz haben, wie Alice, Versatel, Tropolys/Telebel, Arcor/Vodafone, Netcologne etc... brauchen diese REALMs nicht!
Denn da diese Provider komplett eigenes Equipment haben, sind die Routen zu diesen Providern fest bestimmt und du wirst an einem Versatel-Anschluss keinen Login mit einer T-Online-ID hinbekommen - denn Versatel kann mit diesen Daten schlicht und ergreifend nichts anfangen.
Ebenso wirst du mit den Zugangsdaten eines Alice-Vollanschlusses (also da, wo Alice tatsächlich ein eigenes Netz betreibt) keine Chance bei einem anderen Provider haben - teilweise nichtmal an anderen Alice-Anschlüssen (und das ist auch gut so, denn der Benutzername ist die Telefonnummer und ein Kennwort gibt es nicht).

Also funktionieren andere Kennungen nicht zwangsläufig immer bei einem anderen Provider. Lediglich die Kennungen der Provider, die einen Telekomzugang voraussetzen, werden an anderen Telekomleitungen funktionieren.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
DSL, VDSL
Sinkende SNR-Margin beim T-DSL-Anschluss mit Lancom-Router (13)

Erfahrungsbericht von knuddel256 zum Thema DSL, VDSL ...

UMTS, EDGE & GPRS
LTE oder UMTS Router mit LAN Anschluss (6)

Frage von Stefan3110 zum Thema UMTS, EDGE & GPRS ...

Router & Routing
gelöst Alix APU.1D4 mit pfSense per seriellen Anschluss installieren geht nicht (12)

Frage von sirhc4022 zum Thema Router & Routing ...

Router & Routing
gelöst CISCO C886VAJ-K9 an einem Telekom Annex J DSL 16000 RAM IP Anschluss (16)

Frage von nik-me zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...