Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Linux Distribution für Einsteiger

Frage Internet Server

Mitglied: banane31

banane31 (Level 1) - Jetzt verbinden

07.12.2013 um 09:35 Uhr, 4554 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo liebe Admin,

ich möchte gerne etwas für meine Linux Kenntnisse tun.

Ich habe hier schon einen kleinen Raspi stehen mit Raspian (Linux) drauf.

Nun habe ich hier noch einen ausgemusterten Rechner mit Intel Core i5, 8 GB RAM, 4x 250GB HDD.

Ich möchte gerne einen Hypervisior auf Linux basis aufsetzen und mal mittels KVM virtualisieren.
Welche Distribution eignet sich dafür am besten?

Was könnt ihr mir an Tipps und Tricks verraten, wie ich am besten in die Linux Welt einsteige.

Auf meinem Raspi habe ich bereits MySQL, Apache, PHP und X-Server installiert bekommen.
Ich möchte meine Kenntnisse erweitern, da ich in der Firma nur mit M$ Produkten arbeite (Exchange, SQL-Server; Access DB's, Active Directory)
wollte ich von euch mal hören ob es so etwas auch für Linux gibt.

Ich denke mal es wird für meine Berufliche Zukunft wohl besser sein auch ein paar Linux Systeme aufzusetzen zu können.

Folgendes möchte ich gerne auf dem Testsystem mal aufspielen:
Einen Benutzerdienst (Samba?)
SQL-Server
Zimbra Mailserver oder ähnliches
Einen vernüftig abgesicherten Webserver
KVM virtualisierung
DNS-Server
Open VPN System


Was könnt ihr empfehlen?

Ein schönes Wochenende euch allen!
Gruß
Mitglied: wiesi200
07.12.2013 um 11:05 Uhr
Hallo,

Ich würde mal die 3 Grundzweige sehen die die größte Bedeutung haben.

Debian
RedHat
Suse

Wobei Debian und deren Ableger die größte Bedeutung haben.

Persönlich hab ich mich auf den RedHat Zweit bzw. Den Ableger Centos entschieden vor allem wegen den langem updatesupport.

Suse finde ich persönlich die Desktopausrichtung zu stark.

Aber das sind persönliche Meinungen.
Bitte warten ..
Mitglied: EvilMoe
07.12.2013 um 11:19 Uhr
Hallo,

wenn es um Virtualisierung geht nutze ich immer Proxmox.
Dies basiert auch auf Debian und bietet einen gleich alles Möglichkeiten VPS zu installieren (KVM, OpenVZ).


Sven
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.12.2013 um 13:09 Uhr
Wenn du schon einen kleinen Raspberry Pi hast wie diesen:
http://www.administrator.de/wissen/netzwerk-management-server-mit-raspb ...
dann bist du ja schon gewissermaßen "vorbelastet" im positiven Sinne.
Am besten und sinnvollsten ist es wenn du dann mit einer Debian basierten Distro weitermachst auf dem "großen" Rechner wie Debian selber oder Ubuntu z.B.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.12.2013 um 13:23 Uhr
Zitat von banane31:

Was könnt ihr empfehlen?

Ich persönlich bevorzuge debian und empfehle das auch weiter. Falls jemand mehr "frische" Ware will, dann halt Ubuntu.

Für spezille Anwendungen gibt es auch genügend debian-derivate, die man nehmen kann.

Auf ejden fall solltest Du zum lernen Dir am besten eine (nicht zu schwere) Aufgabe stellen udn versche, diese dann zu lösen, damit Du zielgerichtet lernst.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
07.12.2013 um 14:29 Uhr
Hi,

Grundsätzlich sind für ein solches vorhaben alle großen Linux Distributionen (Debian, Redhat/Centos, SLES/openSUSE) geeignet. Ich persönlich würde dir als Einsteiger openSUSE empfehlen, da mit dem Konfiguration-Tool Yast sehr schnell, einfach und komfortabel Webserver, SQL Server, KVM,... eingerichtet und verwaltet werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
07.12.2013 um 14:43 Uhr
Hi,
wie Aqui schon sagt, da Du mit der Himbeere schon vorbelastet bist, würde ich Dir auch zu Debian raten.
Eventuell eines seiner Derivate auf dem Desktop, wenn Du es etwas aktueller halben willst, wie lks schon andeutet.
Ubuntu, Linux-Mint etc.. Linux-Mint gibt es auf Ubuntu- und direkt auf Debian-Basis.
Als Alternative kannst Du Dir auch gleich ein Debian-Testing installieren, da geht die Einarbeitung in apt etwas zügiger...
Das allerdings nicht unbedingt im reinen Server-Betrieb.
Ich habe zwar auch mit SUSE und seinem Yast begonnen, habe mich aber mittlerweile für Debian entschieden und würde es wieder tun.
Vor allem im Server-Bereich bist Du da richtig.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: banane31
07.12.2013 um 15:04 Uhr
Vielen Dank, für die ganzen Antworten!

Bin gerade schon dabei mir ein Debain Image runterzuladen, aber ich denke ich werde mir einfach mal Promox auf den Host knallen, dann Debian, Ubnutu, Linux Mint und Co.KG in eine VM.

Somit kann ich mir alles ein wenig anschauen und vergleichen.
Mit Debian auf dem PI bin ich schon relativ zu frieden, man gewöhnt sich auch an die Kommandozeile.
Wäre da nicht Visual Studio, Office, Remote Desktop Manager und Battlefield würde ich mir auch Debian Desktop aufn Rechner hauen...
Aber das läuft da ja leider nicht drauf.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.12.2013, aktualisiert um 16:15 Uhr
Zitat von banane31:

Aber das läuft da ja leider nicht drauf.

Dann solltest Du Dir Crossover anschauen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.12.2013 um 16:25 Uhr
Zitat von Cthluhu:

Ich persönlich würde dir als Einsteiger openSUSE empfehlen, da mit dem Konfiguration-Tool Yast
sehr schnell, einfach und komfortabel Webserver, SQL Server, KVM,... eingerichtet und verwaltet werden können.

Yast sehe ich eher als Kontraproduktiv an, weil das im "Fortegschrittenen-Stadium" eher kontraproduktiv ist. Man hat dann nicht mehr alle Freiheiten, die man mit den config.Dateien direkt hat. Yast hat die Angewohnheit eigene Vorstellugen von so einer Config zu haben udn damit die gwünschte Konfiguration zu torpedieren. Das war auch der Grund, warum ich irgendwann ganz zu debian/ubuntu gewechselt bin.

lks


PS: Solange man alles mit YAST macht, ist das aber unproblematisch.
Bitte warten ..
Mitglied: banane31
07.12.2013 um 16:37 Uhr
Ja Yast ist halt für Anfänger denke ich und leute die sich nicht rein arbeiten wollen o.ä
Habe schon des öfteren in der Firma einen Suse Enterprise Linux Server mit GUI aufgesetzt für die HiPath 3xxx.
War ich nicht sehr begeistert von.

Danke für den Tipp mit Crossover ich werde mir das mal anschauen aber wage echt zu bezweifeln, dass da Battlefield 4 Multiplayer dann läuft ^^

Was ich mir sons überlegt hatte:
Ne VM mit Windows auf Linux und da dann drauf zocken.
NUr ob man die Grafikkarten leistung "Virtualisieren" kann?

Zu meinem System:
Intel Core i7 4470k
16GB DDR 3 RAM
3x 128 GB SSD @RAID 5
2x GTX 760 mit SLI
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.12.2013 um 16:49 Uhr
Zitat von banane31:

Danke für den Tipp mit Crossover ich werde mir das mal anschauen aber wage echt zu bezweifeln, dass da Battlefield 4
Multiplayer dann läuft ^^

http://www.codeweavers.com/compatibility/search?name=Battlefield&se ...
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
07.12.2013 um 17:56 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Yast sehe ich eher als Kontraproduktiv an, weil das im "Fortegschrittenen-Stadium" eher kontraproduktiv ist.
Wir reden hier von aber von einem selbsternannten Einsteiger. Yast zu verwenden ist kein muss, sondern eine Option. Und für Einsteiger halte ich Yast sehr wohl geeignet.
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
07.12.2013 um 20:40 Uhr
Hi,
Wir reden hier von aber von einem selbsternannten Einsteiger. Yast zu verwenden ist kein muss, sondern eine Option. Und für Einsteiger halte ich Yast sehr wohl geeignet.
...die Meinung zu einem verwendetes Linux-OS, wird auch immer ein klein wenig von der persönliche Einstellung dazu beeinflusst, ist ja wohl klar.
Yast ist in der Linuxwelt umstritten, wenn das nicht mehr so ist, vielleicht kann ich ja auch noch was dazu lernen...
Auf meinem Raspi habe ich bereits MySQL, Apache, PHP und X-Server installiert bekommen.
Ich möchte meine Kenntnisse erweitern, da ich in der Firma nur mit M$ Produkten arbeite (Exchange, SQL-Server; Access
DB's, Active Directory)
...hältst Du so jemanden für einen Einsteiger ?
Sorry, ich jedenfalls nicht...

Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: TheJoker2305
10.12.2013 um 07:51 Uhr
> Auf meinem Raspi habe ich bereits MySQL, Apache, PHP und X-Server installiert bekommen.
> Ich möchte meine Kenntnisse erweitern, da ich in der Firma nur mit M$ Produkten arbeite (Exchange, SQL-Server; Access
> DB's, Active Directory)
...hältst Du so jemanden für einen Einsteiger ?
Sorry, ich jedenfalls nicht...

Der X-Server ist bei den meisten Images standardmäßig dabei.

apt-get install apache2 mysql php

ist nicht sonderlich schwer - sofern es nur um die Installation geht - das sollte auch ein Einsteiger hinbekommen.
Einrichtung von Virtuellen Hosts.

Ob Suse oder Debian - da scheiden sich die Geister ähnlich wie bei Yast oder ohne Yast ...

Ich halte ein Debian/Ubuntu System für erste Linux Gehversuche sinnvoll. erstmal mit den Basic vertraut machen, dann kann man auch in Richtung Virtualisierung gehen, denn in den virtualisierten Umgebungen gehts auch zuerst an die Basics...

Mit M$-Produkten arbeiten oder deren Linux Pendants zu installieren und zu administrieren ist schon was anderes.

Ansonsten erstmal klein anfangen mit einem System und das ausgiebig testen. Dann mehrere Systeme per Virtualisierung nebeneinander/miteinander (inter-)agieren lassen.

Gruß thejoker2305
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.12.2013 um 10:44 Uhr
Am fehlenden Feedback der "banane31" sieht man ja das im die Diskussion vermutlich längst egal ist ?!

Hoffentlich reichts dann noch für ein
http://www.administrator.de/faq/32
sonst haben wir hier bald wirklich alle Distros durch.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
RedHat, CentOS, Fedora
Linux-Distribution: Fedora 25 erscheint mit Wayland als Standard (1)

Link von runasservice zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Monitoring
System Monitoring für Windows, Linux (5)

Frage von manuelw zum Thema Monitoring ...

Viren und Trojaner
gelöst WHM cPanel Anti Virensoftware für Linux ? (2)

Frage von xpstress zum Thema Viren und Trojaner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...