Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Problem mit Share für zwei Standorte

Frage Linux Linux Netzwerk

Mitglied: Icerose

Icerose (Level 1) - Jetzt verbinden

15.06.2009, aktualisiert 10:43 Uhr, 3596 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo zusammen,

ich suche jetzt schon länger nach der Lösung für dieses Problem!
Habe aber leider noch kein Erfolgserlebnis diese Hinsicht gehabt.

Das Problem:

Die Firma ist in zwei Standorte aufgeteilt die über ein VPN verbunden sind. Um nun zu vermeiden das Daten doppelt und dreifach vorhanden sind
und niemand mehr weiß wo die aktuellsten Sachen liegen gibt es nur an einen Standort eine Freigabe. Das Problem was sich da jetzt ergibt ist das von dem anderen Standort
die Zugriffszeiten extrem lange sind. Verschiedene große Präsentationen sind so gut wie gar nicht zu öffnen.

Ich hoffe Ihr könnt mir da einen Tip geben wie ich da schön und schnell verfahren kann. Vielleicht auch nen ganz anderen Ansatz liefern ich bin da für alles offen.

Zu der Struktur es sind an beiden Standorten Linux Server im Einsatz und es wird mit XP Clients zugegriffen. (Standart Senario)

Gruß Thorsten
Mitglied: Supaman
15.06.2009 um 11:10 Uhr
es gibt nicht viele möglichkeiten:

a) dicke leitung
b) 2ter server mit datenreplizierung auf blockebene (z.b.über DFS) bzw syncronisierung
Bitte warten ..
Mitglied: MaceWindu
15.06.2009 um 11:11 Uhr
Mit welcher Geschwindigkeit sind die beiden Standorte verbunden? Donwload/Upload.
Bitte warten ..
Mitglied: godlie
15.06.2009 um 11:12 Uhr
Hallo,

hm naja warum nicht einfach einen ReadOnly Share am 2ten Standort der sich alle X-Stunden aktualisiert
Wäre ja mit rsync nicht so das Problem zu realisieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Icerose
15.06.2009 um 11:34 Uhr
So wir haben an einem Standort ein symetrische Leitung mit 10MBit/s und am anderen eine 4MBit/s.

also sollte schon was rüber kommen!!

ein nur Read only Share geht leider nicht weil die Daten ja auch von allen geändert werden. und dazu müssten sie trotzdem dann auf den Server vom anderen Standort und die Zeit warten.

Gruß Thorsten
Bitte warten ..
Mitglied: kimiko
15.06.2009 um 11:36 Uhr
Hi,
wegen der Zugriffszeiten wirst du wohl um eine Spiegelung nicht herumkommen.
Und da fällt mir spontan nur rsync oder unison ein.
Vielleicht kann man auch einen geclusterter Sambaserver (CTDB) für sowas zweckentfremden.
Die Hardwarelösung für sowas heisst WAN-Accelerator.

Gruss
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Icerose
15.06.2009 um 13:00 Uhr
na ja gut mit der Spiegelung könnte man ja noch leben aber wie soll das koordiniert werden?? Wenn bei A einer die Datei änder und bei B die selbe datei geändert wird, wird doch eine der beiden Überschrieben oder kann die gleich zeitig gesperrt werden? dann wäre noch die Frage wenn sie geändert und gespeichert wurde muss sie ja auch direkt gesynct werden, weil wenn dann bei B die Datei geändert wird bevor gesynct wurde ist es ja auch wieder mist?

Oder sehe ich das jetzt einfach nur zu schwarz??

Gruß Thorsten
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
15.06.2009 um 16:40 Uhr
Für das Problem mit dem gleichzeitigen Zugriffen gibt es SharePoint für Windows-Server. kA ob man das auch auf Linux installieren kann.

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: runlevel2
15.06.2009 um 19:08 Uhr
Hy,

mit Synchronisation wirst Du dir wahrscheinlich schwer tun; zudem würde der Abgleich über die gleiche Datenleitung laufen;-(.

Hast Du schon mal den Durchsatz im VPN gemessen? Ich meine, wieviel bleibt von den theoretischen 10, bzw 4 MBit eigentlich übrig?

Eine andere Idee wäre noch, Kompression im VPN zu benutzen; falls das VPN das kann.

Gruss,
Kurt
Bitte warten ..
Mitglied: Icerose
18.06.2009 um 09:36 Uhr
So habe noch mal geschaut wie es sich so verhält!!

Also das öffnen der Dokumente dauert so unheimlich lange. Das kopieren allerdings ist dagegen verdammt flott.

Das heißt doch es könnte was mit dem SMB Protokoll zutun haben oder??

Gruß Thorsten
Bitte warten ..
Mitglied: runlevel2
18.06.2009 um 12:41 Uhr
Möglicherweise wirst Du im Log von Samba fündig.

In smb.conf:

log level = 10

setzen und Samba neu starten. Pass auf, daß Dir die Partition nicht voll läuft.

Gruss, Kurt
Bitte warten ..
Mitglied: Icerose
19.06.2009 um 09:16 Uhr
Hi Kurt,

habe das mal vorsichtig ausprobiert mit Level 5. Höher werde ich das denke nicht testen weil ich da sonst viel zu viele Daten produziere oder gibt es dort eine Möglichkeit das Log Level nur für eine Maschine hoch zu setzen.

Gruß, Thorsten


PS:habe auch nix in den Logs gefunden
Bitte warten ..
Mitglied: runlevel2
19.06.2009 um 09:28 Uhr
Hy,

gut, wenn das paßt, würde ich die gleichen Tests (kopieren und großes Dokument öffnen) von einem anderen Client am gleichen Standort machen. Gut wäre einmal ein identischer Client und einmal ein unterschiedlicher (Software, Hardware).

Gruss,
Kurt
Bitte warten ..
Mitglied: kimiko
19.06.2009 um 11:06 Uhr
Wenn das kopieren schnell geht scheint ja die Leitung nicht das Problem zu sein.
Aber vielleicht hat die Applikation ja ein Problem z.B. Caching-Mechanismus.
Hatte mal viel Spass damit, das Outlook, nach Samba-update, nicht mehr auf Samba-Share speichern konnte. Das liess sich "einfach" mit kernel oplock = false in smb.conf beheben.

http://gertranssmb3.berlios.de/output/locking.html#id2541678

viel Spass
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
gelöst Problem mit PSexec64 von Sysinternals (6)

Frage von MaxMoritz6 zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
gelöst Problem nach DC-Installation unter Server 2012 R2 (9)

Frage von manuel1985 zum Thema Windows Server ...

Windows 10
Problem: einzige Konto gesperrt + Bitlocker aktiv (14)

Frage von Windows11 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...