Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Welches RAID am besten für 8 Platten?

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: bytetix

bytetix (Level 2) - Jetzt verbinden

03.01.2012, aktualisiert 18.10.2012, 19046 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo zusammen,

und ein frohes neues allen erstmal!

Ich baue hier gerade ein QNAP NAS mit 8 Festplatten a 3 TB auf. Das Gerät soll später mit meinem VMWare 4 ESX als Storage für die VMs dienen. Folgende RAID Stufen kann ich nun bei der Erstinstallation auswählen:

- RAID0 (24 TB bleiben)
- RAID5 (21 TB bleiben)
- RAID 10 (12 TB bleiben)
- RAID 6 (18 TB bleiben)
- Single (steht nicht zur Debatte)
- JBOD (steht nicht zur Debatte)

Wie ihr seht, habe ich mir schonmal ausgerechnet wieviel Platz bei welchem RAID draufgeht. Ich habe mir auch schon in x Foren durchgelesen, welches RAID für welche Situation das beste sein soll, nur die Antworten unterscheiden sich einfach zu stark...

Welches RAID würdet ihr mir für meine Situation empfehlen?

Danke!
Mitglied: jenni
03.01.2012, aktualisiert 18.10.2012
Moin moin,

dir auch ein frohes neues Jahr!

Welches Raid du nehmen solltest hängt davon ab was du möchtest?

Möchtest du Plattenplatz und Geschwindigkeit? dann RAID 0
Möchtest du Plattenplatz und Sicherheit? RAID 5 oder RAID 6
Möchtest du Geschwindigkeit und Sicherheit? RAID 10

Bei RAID 6 dürfen 2Platten ausfallen eine mehr wie beim RAID 5.

Beim RAID 5 hast du aber 2 Schreib/Lese Vorgänge, da die Paritäten geschrieben werden müssen. (beim RAID 6 meine ich sogar einen mehr) Also langsam.

Ich würde ein RAID 10 nehmen.
A: ich hab das selber so im Einsatz
B: du nutzt die Vorteile vom RAID 0 (Geschwindigkeit)
C: du hast die Sicherheit vom RAID 1

Sicherheit ist aber relativ betrachtet!

Die zweite Frage ist:
Welche VMs du darauf laufen lassen möchtest?

Das hat mir geholfen Raid und Raidlevel

Gruß jenni
Bitte warten ..
Mitglied: trommelschlumpf
03.01.2012 um 15:15 Uhr
Hallo und auch dir ein frohes Neues!

Unabhängig von der Anzahl der Platten musst du wissen, was du willst: Viel Platz, viel Sicherheit oder einen Mittelweg... Hast du das entschieden, fällt auch die Entscheidung zum RAID leicht. Informiert hat du dich ja anscheinend über die Vor- und Nachteile der einzelnen RAID Level schon.

Da die vielgerühmte Kristallkugel mir nicht sagen kann, ob es ein Produktivsystem, ein Testsystem oder was auch immer sein sollte, empfehle ich jetzt mal RAID 5 als (meiner Meinung nach) besten Kompromiss aus Sicherheit, Platz und Performance. RAID 0 bietet keine Sicherheit, RAID 10 frisst nen Haufen Platz auf.

Gruß
Der Schlumpf

EDIT sagt: jenni war schneller und ausführlicher. Aber wir sind uns einig, dass der RAID Level davon abhängt, was du willst...
Bitte warten ..
Mitglied: Philipp711
03.01.2012 um 15:31 Uhr
Hallo!

RAID0 kann man schon von vornherein ausschließen!

ich persönlich würde ein RAID6 nehmen. Der Performanceunterschied zu RAID5 (durch die doppelte Parität) sollte bei der Power heutiger NAS/Storage-Systeme nicht wirklich auffallen.

Bei RAID5 stört mich so ein wenig die Ausfallsicherheit im Zusammenhang mit der Festplattenkapazität. Es kann nur 1 Platte ausfallen. Sollte eine HDD die grätsche machen und du eine neue Platten (so schnell wie möglich) wieder dazu steckst dauert das Rebuild bei 3TB Ewigkeiten....in dieser Zeit ist das RAID nicht 100% funktionstücht -> fällt dann noch eine Platte aus ist alles futsch.

Bei RAID6 können 2 UNABHÄNGIGE Platten sterben und erst bei der 3ten is alles weg..

RAID10 ist, finde ich, auch so eine Sache. Es ist ja quasi ein großes RAID0 über mehrere RAID1(mit jeweils 2 Platten). Im "besten" Fall kann dir die hälfte deiner Platten kaputt gehen und alles läuft noch. Sollten aber 2 Platten aus einem 1er Verbund verrecken hast du das gleiche Ergebnis wie bei einem Normalen RAID0 -> alles futsch....allerdings ist RAID10 ziemlich schnell und nicht so Performancehungrig wie RAID6 oder RAID5...

Eine Gegenfrage:

Welches QNAP-NAS willst du denn einsetzten? Welche Platten? U/min? SATA? Brauchst du wirklich mehr wie 10TB Speicherplatz? Wenn auch 5TB reichen würde ich mir vllt über SAS-Platten gedanken machen.....

Wir haben hier ein Fujitsu Eternus DX80S2 mit 15x450GB-SAS 15.000U/min, Dual-Controller 2GB/Contro, Dual-PSU und 2x 10Gbit iSCSI-Interfaces im RAID6 laufen. Ich hatte damals bei der Installation Zeit und konnte das gerät mit RAID5 und RAID6 testen...Performanceunterschiede habe ich nicht erkannt.....

Ich will dir keine Angst machen, normalerweise sind alle 3 RAID-Level sicher. Aber mein alter Mentor hat ein mal gesagt: "Der Deufel is ä aischörnsche!" <- >mit anderen Worten....300mal verreckt dir nur 1 Platte und dann auf einmal sind direkt 2 futsch.
EDIT:

Na toll jetzt habe wir 3 verschiedene Meinungen in 3 Posts .....100% hilfreich ist anders.....
Bitte warten ..
Mitglied: bytetix
03.01.2012 um 15:41 Uhr
Hallo Leute,

ja es wird ein Produktivsystem werden. Zu den VMs: es werden die verschiedensten VMs sein, von Webservern, bis SVN Kisten, über FileSErver und Applicationserver mit Datenbank.
DIe Betriebssysteme werden größtenteils aus der M$ Schiene kommen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ravers
03.01.2012 um 15:44 Uhr
Hi,

was für VM`s laufen darauf? Unternehmens-VM`s (Produktiv) oder "Spiel"-VM`s ?

Produktiv würde ich sogar zum RAID1 oder mind. RAID10 tendieren. RAID1 taucht bei deiner Aufführung nicht auf, daher 10

Datenbanken?? = brauchst du performance!

RAID5/6 ist recht lahm, kommt sicherlich auch auf die Controller und HDD`s an, aber würde ich aber nicht in Betracht ziehen sobald darauf DB`s arbeiten!

greetz
ravers
Bitte warten ..
Mitglied: derklient
03.01.2012 um 15:54 Uhr
Zitat von bytetix:
- RAID0 (24 TB bleiben)
- RAID5 (21 TB bleiben)
- RAID 10 (12 TB bleiben)
- RAID 6 (18 TB bleiben)
- Single (steht nicht zur Debatte)
- JBOD (steht nicht zur Debatte)

Da muss ich dich drauf hinweisen, das du da einen kleinen aber feinen fehler bei 8x3 TB hast.

Da die QNAP NAS nur Maximal Raid mit 16TB Untersüzen.

von der QNAP Seite:
Anmerkung11
Ein Laufwerk kann durch Online-RAID-Kapazitätserweiterung oder das Hinzufügen von Festplatten nur auf maximal 16 TB erweitert werden. Online-RAID-Kapazitätserweiterung und das Hinzufügen von Festplatten werden bei einem Laufwerk
mit mehr als 16 TB nicht unterstützt.


Um zu entscheiden welches Raid gut ist, sollte man zu erst wissen WAS du mit VM`s machen willst und wie viele Aktive Virtuelle Maschinen über das Nas laufen sollen, bzw wieviele ESX Hosts auf das Nas zugreifen.
Und was du dir für ein Nas ausgesucht hast.

Unter Umständen kann es so sein, das die Kapazität OK ist, aber die Leistung im Keller ist weil es gleichzeitig zu viele IOPS gibt die unterschiedliche Daten verlangen.
Auch als Hinweis, die QNAP`s arbeiten alle mit einem Software Raid was auf die CPU Leistung geht.

Eine andere Lösung wäre es mit den 8x3 TB:

Zweimal 4x 3TB in Raid 5 = 9TB(18TB) zu bilden.


Bei hohem Speed und Zuverlässigkeit empfiehlt es sich eher auf ein ISCSI SAN zu gehen mit SAS Festplatten(Gibt auch 3TB SATA mit Converter auf SAS) zumal man dort eine Ausfallsicherheit implementieren kann und bei guten systemen Redundante Pfade einrichten kann, was zudem die Leistung Netzseitig erhöht falls man 1Gbit Lan benutzt anstatt 10Gbit


p.s. ich setze bei meinem Arbeitgeber schon mehrere NAS von QNAP ein, die sind da soweit ok und flott unterwegs, für Virtualisierung sind die mir dennoch ein wenig zu langsam. Zum Testen mit ISCSI sind die dinger aber Fein.
Bitte warten ..
Mitglied: AndreasHoster
03.01.2012 um 15:59 Uhr
Ich sage auch RAID6, weil der Rebuild bei RAID5 bei diesen Mengen ein Glücksspiel wird.
Hitachi gibt zu seinen 3 TB Platten an, daß pro 10^14 Bit ein nicht korrigierbarer Lesefehler dabei ist (Laut Datenblatt bei Alternate. Andere Hersteller werden sich halbwegs im gleichen Rahmen bewegen, wenn man nicht in den Enterprise Bereich geht).
10^14bit sind etwas über 11TB.
Beim Rebuild eines RAID5 müssen aber 7*3TB=21TB gelesen werden.
Damit hast Du statistisch knapp 2 Lesefehler beim Rebuild. Es kann also praktisch gar nicht fehlerfrei wiederhergestellt werden.
Da hilft eine weitere Prüfsumme dann doch.
Bitte warten ..
Mitglied: bytetix
03.01.2012 um 16:01 Uhr
Hallo Leute,

ich seh schon ich hab viele Tipps erhalten und muss nun einfach abwägen was das beste ist. DAnke euch allen für die Einschätzung!
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
03.01.2012 um 16:41 Uhr
Hallo,

das hängt sicherlich auch vom NAS ab. Wenn Du eines der NAS mit dem Dual Atom Prozessor nimmst, dann würde ich auch zum RAID 10 oder 1 raten.
Erst die neuen NAS mit den 3+ GHz Prozessoren würde ich für RAID 5 oder 6 hernehmen.

Ich habe nämlich zwei dieser NAS. Eines mit einem Dual Atom 1,8 GHz für zu Hause und eines mit einem i3 3,1 GHz in der Firma. Was mich trotz des schnelles Prozessors mächtig genervt hat ist die extrem lange Builtzeit bei den RAID-Leveln. Daraum sollte man Rücksicht nehmen und deshalb eher RAID 6 als 5 nehmen. Das kann schon Tage dauern.
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
05.01.2012 um 09:12 Uhr
Moin,
mal eine ganz andere Frage: Wie wird das NAS denn an den Host angebunden?
GBit Ethernet? Das sind dann aber nur 150MB/Sek. Geschwindigkeit wäre also nicht das Thema

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
05.01.2012 um 10:44 Uhr
Die NAS machen in der Regel nicht mehr als 100MB/s. Mehr schaffen die Karten nicht. Zusätzlich schlimm wäre die Anbindung im selben Netzwerksegment wie die anderen Server, was im Zweifelsfall die Datenrate auf einen Bruchteil reduzieren kann. Ich habe das so gelöst, dass ich im Server eine zusätzliche Dual-Gbit-Ethernetkarte eingebaut habe, die ich direkt mit dem NAS mit zwei Kabeln und einer Trunk-Konfiguration mit Jumboframes verbunden habe. Und dann habe ich die Arrays per iSCSI angebunden. Mehr geht an Speed nicht.

Wenn man einen 1.000er mehr zur Verfügung hat, dann lässt sich in die großen QNAP-NAS eine 10GboE Karte einbauen. Das zusammen mit einer ebensolchen Karte auf dem Server und die Arrays sollten wirklich gut funzen. Noch reicht mir die Speed, aber in einem Jahr gönne ich mir zwei solche 10GboE-Karten. Vielleicht sind sie bis dahin ja noch etwas billiger geworden.
Bitte warten ..
Mitglied: Kurrat
09.01.2012 um 09:57 Uhr
Also ich hatte auch mal einen Supportfall bei VMware. Die Empfehlung von Vmware ist je mehr Spindel desto besser.
Weil du dabei aber die Ausfallsicherheit nicht vernachlässigen solltest würde ich Dir ein Raid 6 empfehlen mit allen Platten und einer Hotsparepaltte (15TB)
Bitte warten ..
Mitglied: software-dude
23.01.2012 um 14:47 Uhr
Hmm, ist das wirklich so? Unterstützt ein anständiges Speichersystem nicht noch andere Korrekturmechanismen, die relativ häufige Bit-Fehler korrigieren? Warum laufen meine Notebooks und Desktops überwiegend fehlerfrei? Dort müssten ja häufig, nicht korrigierbare Bit-Fehler auftreten. Die Endgeräte haben gar kein RAID.
Bitte warten ..
Mitglied: AndreasHoster
23.01.2012 um 15:40 Uhr
Wie oft liest Du denn am Endgerät die komplette Festplatte wieder aus? Das passiert eher selten. Und bis man im Normallbetrieb 11 TB gelesen hat, das dauert auch. Also Nix mit häufig.
Und am Engerät ergibt ein nicht korrigierbarer Bitfehler im Normallfall einfach nur einen CRC Fehler und eine nicht lesbare Datei (wenn es im 2 Versuch immer noch nicht klappt), was meistens zu verschmerzen ist.
Wenn aber der Rebuild des RAID nicht läuft und dann alles weg ist, dann ist das deutlich schlimmer.

Und natürlich dürften die Platten im Normalfall etwas besser sein, die angegebene Fehlerrate sollten ja auch Montagsplatten nicht unterschreiten.
Bitte warten ..
Mitglied: software-dude
23.01.2012 um 16:15 Uhr
Verstehe, 11 TByte dauern ein Weilchen, auch bei mir. Meine Entwicklungsgeräte werden aber mit verschiedenen VMs und teilweise 24-Stunden Funktions- und Stress-Tests schon ziemlich beansprucht. Vielleicht wird eine Datei auch nicht immer komplett unbrauchbar (arbeite viel mit Linux unter Mac OS X mit Fusion?) und wem fällt in einem langen Text, einem von 100 Mio Datensätzen schon ein falsches/fehlendes Zeichen auf? Oder ein fehlendes Bit in einer Grafik? Wobei meine Testroutinen darauf schon reagieren. Ok, wieder was gelernt.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
Storage RAID LUN Konfiguration - Wie macht ihr es (4)

Frage von Marco-83 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Hyper-V
gelöst Fehler auf Hyper-V nach Tausch eines Mainboard und Raid-Controllers (17)

Frage von Henere zum Thema Hyper-V ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Wie erkenne ich ein RAID? (8)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst RAID 1 SATA durch SAS HDDs tauschen (8)

Frage von oce zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...