Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Raid0 - Festplatte 2 wird nach Austausch nicht mehr erkannt (Non-Raid)

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: hacklschorsch78

hacklschorsch78 (Level 1) - Jetzt verbinden

30.04.2009, aktualisiert 18.10.2012, 6181 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo zusammen,

meine Seagate Barracuda war aus der Serie mit fehlerhaften Bios und wurde dann vom System nicht mehr erkannt. Blöd nur, dass die Platte im RAID 0 Verbund war... Die Datenrettung wurde immerhin von Seagate übernommen und schickte mir die Platten wieder zurück (die defekte wurde ersetzt).

Ich habe die Platten wie gehabt angeschlossen, die ausgetauschte Platte wird aber nicht als Raid erkannt:
HD0: RAID INSIDE, HD1: NON RAID
(auch Vertauschen der Anschlussreihenfolge brachte nichts)

Der Support war anscheined nur füre die Datenrettung zuständig, auf eine Antwort zum Problem warte ich leider immer noch.

Ich kenne mich nicht so gut aus, denke aber, dass die neue Platte im System wegen anderer Seriennummer etc nicht als zugeörig betrachtet wird.
Ist es möglich den Raidverbund zu lösen und mit der neuen Platten wieder zusammenzufügen?

Ich hoffe ihr wisst eine Lösung, wie ich das Raid system wieder zum laufen bekomme.
Tausen dank schonmal im voraus!


Meine Hardware:
Win XP, Raid 0 (2x SATA 500GB Seagate Barracude 7200), Raid Controller onBoard (Gigabyte)
Mitglied: St-Andreas
30.04.2009 um 13:04 Uhr
Hallo,

Du hast aus einem RAID 0 eine Festplatte entfernt? Dann ist das RAID defekt.

Das einfachst dürfte sein, Du spielst die letzte Datensicherung wieder ein.

Vielleicht solltest Du Dir mal
http://de.wikipedia.org/wiki/RAID#RAID_0:_Striping_.E2.80.93_Beschleuni ...
durchlesen
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
30.04.2009 um 13:04 Uhr
Also erstmal: Raid0 = 0 Sicherheit... Wenn auf diesem Raid wichtige Daten ohne Backup gelagert werden -> selbst schuld, setzen, 6!

Ich vermute mal das die bei Seagate dir die Platte auf Garantie ausgetauscht haben und du jetzt eine neue (leere) Platte hast. Bei einem Raid0 kannst du damit auch keine Daten wiederherstellen - 50% der Daten fehlen! Seagate wird normalerweise für Privat-Personen keine Datenrettung machen (und für eine Firma auch nicht -> nur hier nen Raid0 auf nen Server zu legen?!?).
Bitte warten ..
Mitglied: hacklschorsch78
30.04.2009 um 13:07 Uhr
Ich habe beide Platten eingeschickt, dort wurde dann die defekte platte gespiegelt, und beide wieder zurückgeschickt. Laut Seagate war die Datenrettung erfolgreich (immerhin haben sie meine Verzeichnisse einsehen können), die Platten müssten also irgendwie bei mir auch wieder erkannt werden.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
30.04.2009 um 13:12 Uhr
Hi !

In welcher Form hast Du denn Deine Daten zurückbekommen ? Auf DVDs ?
Deine Aussage über die Rettung der Daten kommt mir doch etwas seltsam von, Datenrettung kostet doch meist viel Kohle.

Hast Du denn keine eigene Datensicherung des Arrays erstellt ? Vor allem bei RAID0 ?

Beim einem RAID0 Verbund wirst Du wohl nicht an einer Neuanlage des Arrays vorbeikommen.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Tonio6666
30.04.2009 um 13:29 Uhr
Hallo hacklschorsch!

Na mal langsam!

Also wenn Dir Seagate das so gemacht hat wie Du beschrieben, hast Du mit Deiner Vermutung recht.

Es ist so das Dein RAID Controller anhand der ID eben sagt das diese Platte nicht zu Deinem RAID gehört.
Erst bei sehr teuren RAID Controllern in der Server Kategorie werden solche infos auch auf die Platte geschrieben und diese bieten Dir dann auch an das sie das RAID wiederherstellen können, auch wenn es ein RAID0 ist die Daten aber auf der neuen Platte vorhanden sind.

Nun liegt eben diese Arbeit an Dir!
Du musst höchstwahrscheinlich (kommt auf den Hersteller Deines RAID Controller an) beim booten in das BIOS des RAID Controller gehen und dort die neue Platte Deinem bestehenden RAID hinzufügen.
Wenn der Controller das verstanden hat, wunderbar, dann müsste das RAID wieder laufen.
Wenn nicht --> Pech, Daten höchstwhrscheinlich am A.....!


Gruß,


Tonio
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
30.04.2009 um 13:34 Uhr
halt, halt, Seagate hatte versprochen, defekte Platten mit diesem Fehler zu retten, insofern nicht ungewöhnlich.
Die Platten sind wahrscheinlich nun beide ok und was nur gemacht werden muß/müsste wäre beide abwechselnd "block"weise zu lesen und auf einem neuen Datenträger so wieder zusammenzufügen, dafür wäre es hilfreich die Größe der Blöcke zu kennen, z.B. 4 KByte - recht üblich, das läßt sich mit suchen nach Zeichenketten auf der Platte bestimmen oder auch über den RAID-Controller herausfinden.
Ein Tool, was das alles automatisch macht habe ich zwar nicht auswendig bei der Hand, aber hoffnungslos ist die Sache auf keinen Fall, ich würde aber nicht mit Änderung des RAID-Verbundes und dem original Controller experimentieren, ein aufgelöstes RAID wird sich so m.E. nicht wieder zusammenfügen.
(wenn's ein bischen kosten darf p.m. an mich ...)
Bitte warten ..
Mitglied: hacklschorsch78
30.04.2009 um 13:45 Uhr
Vielen dank für die antworten!
ich werde zuhause nochmals den Raidcontroller genauer ansehen, soweit ich weiß, habe ich im Menü nur die Optionen Create, Delete, Reset to Non-Raid und eben die Mirroring Optionen für Radi 1.
Allerdings kommt bei Create Raid, dann die Meldung, dass keine Platten gefunden werden o.ä., also komm ich da erstmal auch nicht weiter.
Ich versuchs weiter bei Seagate, immerhin sind die dafür verantwortlich!
ich halt euch auf dem laufenden.
Bitte warten ..
Mitglied: Tonio6666
30.04.2009 um 13:48 Uhr
Na was broecker da schreibt ist zwar richtig, aber nur wenn die Dateistruktur sich geändert hat.

Da ja Seagate nicht gerade auf der Brennsuppe daher geschwommen ist, gehe ich davon aus das die neue Platte eine 100%ige 1:1 Koie der alten ist .
Mit dem von mir erwähnten Verfahren habe ich schon unterschiedliche Festplatten (anderer Hersteller) mit dem gleichen Inhalt (was ja hier der Fall ist) wieder zum Laufen gebracht.

Und das beste: das kostet KEIN Geld und ich will auch keins dafür!

Unter umständen "Add to RAID"
Und letzte Hoffnung--> "convert to non raid" und dann wieder "create raid"

Gruß,

Tonio.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
30.04.2009 um 13:49 Uhr
Hi !

Zitat von Tonio6666:
Erst bei sehr teuren RAID Controllern in der Server Kategorie werden

Das ist nicht richtig, gerade billige RAID-Controller machen das so.

solche infos auch auf die Platte geschrieben und diese bieten Dir dann
auch an das sie das RAID wiederherstellen können, auch wenn es
ein RAID0 ist die Daten aber auf der neuen Platte vorhanden sind.

Da muss er aber viieel Glück haben, wenn der billige Onboard Controller das kann, da bin ich mir recht sicher, dass der das nicht kann...

Du musst höchstwahrscheinlich (kommt auf den Hersteller Deines
RAID Controller an) beim booten in das BIOS des RAID Controller gehen
und dort die neue Platte Deinem bestehenden RAID hinzufügen.

Wenn das bei dem billigen Onboard-Teil geht, da habe ich so meine Zweifel.
Meist kann man das Array nur neu anlegen, dann wird es meist Initialisiert, ist dann schon sauber aufgeräumt und bietet viiieeel Platz

Wenn nicht --> Pech, Daten höchstwhrscheinlich am A.....!

Wer ein RAID0 ohne Datensicherung betreibt, braucht entweder den Nervenkitzel, hat viel Langeweile, keine wichtigen Daten oder einfach keine Ahnung, such es Dir aus

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: godlie
30.04.2009 um 14:08 Uhr
Also mal für alle die von diesem Seagate Bug betroffen sind:
DAs ganze ist eigentlich so das sich die Firmware verabschiedet bzw. hängen bleibt, passiert meistens nach einem Herunterfahren und dann beim Hochfahren wird die HDD nicht mehr erkannt, aber es ist das mechanische Hochfahren zu hören.

Bei der Reperatur wird "im Prinzip" nichts anderes gemacht als die Firmware zu resetten und dann das Update drüber zu jagen und eine wirkliche Datenrettung findet ja nicht statt, da es eigentlich nichts passiert ist.

Bin gerade dabei so einen Fall abzuwickeln hatte auch das Glück eine dieser Platten bei einem Kollegen verbaut zu haben.
Bitte warten ..
Mitglied: lindi200000
30.04.2009 um 14:32 Uhr
kurz ne Frage zwischendurch,
wo kann ich das bei Segate nachlesen welche Platten direkt alles betroffen sind.
Ich hatte vor einiger Zeit auch den Fall, das bei fast jedem Stromausfall das Raid1 auseinander geflogen ist. Irgendeine Platte wollte nie starten.

Also mit nem Hinweis beim Hersteller oder nen Link könntet ihr mir gut helfen.

Thx Lindi
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
30.04.2009 um 15:00 Uhr
@Tonio6666
Ok, kann ich ein wenig nachvollziehen, aber bevor ich damit experimentieren würde, würde ich von beiden Platten je ein Image auf eine dritte Platte ziehen, dann kann man immer noch später damit logisch arbeiten.
Zum Geld, da ich die Lösung nicht "'mal eben" habe, kostet halt auch Recherche nach freien Tools und deren Anwendung durchaus Zeit und Geld, ich finde daran noch nichts verwerfliches.
Bitte warten ..
Mitglied: KHP
30.04.2009, aktualisiert 18.10.2012
Hallo,

Du kannst den Raidverbund lösen, das ist vermutlich auch die einzige Lösung.

Ich hatte schon ein ähnliches Problem (die beiden "kannten" sich halt nicht mehr). Beim Neuerstellen des RAID-0 mit dem Controller wird der MBR und die Partitionstabelle gelöscht. Die Daten sind aber prinzipiell noch da.

guck mal hier:

http://www.administrator.de/forum/notebook-mit-2-festplatten-im-raid-0- ...

Dort hatte ich das Programm PR.EXE empfohlen, was mir die Partitionstabelle wieder repariert hat. Den MBR bekommst Du mit jeder Boot-CD wieder hin (egal welches OS).

Im Grunde genommen tut's aber auch jede Linux-Live-CD. Der MBR und die Partitionstabelle haben eine feste Größe (müsste ich jetzt suchen). Diese Größe dürfte kleiner als die eingestellte Blockgröße des Controllers sein. Somit ist das ganze Gedöns auf der 1. Platte drauf.
-> Live-CD genommen und mit "dd" (diskdump) den Teil von der 1. Platte rauskopiert
-> Raid trennen
-> Raid wieder zusammenfügen (hier ist die eingestellte Blockgröße wichtig!)
-> Live-CD genommen und mit "dd" (diskdump) den Teil in die 1. Platte reinkopiert (Linux kennt keine Softraid-Controller, sind immer noch getrennt)

Nicht getestet aber müßte funktionieren.

Vielleicht hilfts - Gruß Tobias
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
30.04.2009 um 15:14 Uhr
dann wäre aber die Frage, wieviel Initialisierung der Controller speziell hier macht, würde ich ohne Backup nicht riskieren
MBR ist zusammen mit der (primären) Partitionstabelle 512 Byte groß,
nur der "Bootloader" ohne Tabelle 384 Byte (?)
Bitte warten ..
Mitglied: Tonio6666
30.04.2009 um 15:43 Uhr
Meiner Meinung nach ist jeder weg über eine Softwarelösung überflüssig, außer natürlich eine Datensicherung.
Ich hatte mal ein ähnliches Problem, der ICH7 Controller von Intel hat das selbst hin bekommen. Jetzt frag aber bitte nicht was für ne BIOS Version das war!

Da die Daten ja alle vorhanden sind und nichts geändert wurde, muss der Controller ja nur wissen das diese beiden Platten zu einem RAID gehören.
Da alle Einstellungen im BIOS auch noch vorhanden sind so wie sie waren (auf jeden Fall aufschreiben) sollte das problemlos klappen.
Bei einem Hardware tausch (gleiches Board) passiert ja auch nichts anderes als im vorliegenden Fall.

In jeglichen Fällen dieser Art ist die Dokumentation ds Cotrollerhersteller die beste "Wissensquelle", aber nicht die vom Boardhersteller sondern die vom Cotroller Hersteller!
Auch wenn man da ein wenig viel lesen muss, wenn dann steht es da drin.
Es ist mittlerweile unglaublich was die Hersteller der Controller alles auch für "onboard Lösungen" da mit rein packen!

@ brocker: Will nur nicht das jemand dieses Forum für Werbezwecke missbraucht!

Gruß,

Tonio
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
30.04.2009 um 16:00 Uhr
Hi !

Zitat von broecker:
habe, kostet halt auch Recherche nach freien Tools und deren Anwendung
durchaus Zeit und Geld, ich finde daran noch nichts verwerfliches.

Das ist doch das grundsätzliche Problem in der IT, für Hardware ist immer Kohle da aber für den Fachmann mit Erfahrung oder für Weiterbildung meist nicht.

Zumal hier die einfachste und preiswerteste Lösung eine Datensicherung ist und auch gewesen wäre und die gesamte Bastelei, die hier besprochen wird, setzt wieder eines voraus, ein Backup

mrtux
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
HGST He10 Festplatte wird nicht erkannt (11)

Frage von Aidseeker zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

SAN, NAS, DAS
NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Windows Server
gelöst Wo ist der Speicherplatz hin? Festplatte voll, aber womit? Windows Server 2012R2 (9)

Frage von Andinistrator1 zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
Storage RAID LUN Konfiguration - Wie macht ihr es (3)

Frage von Marco-83 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...