Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

USB und CD Laufwerk sperren für über 200 Rechner

Frage Microsoft

Mitglied: q16marvin

q16marvin (Level 1) - Jetzt verbinden

04.10.2010, aktualisiert 18.10.2012, 8369 Aufrufe, 13 Kommentare

viel zu Hohe Lizenz kosten?

Hallo,

ich möchte in meiner Firma sicherstellen, das keine Daten über CD oder USB rein oder rausgebracht werden. Die vielen Freeware Programm die ich gefunden haben funktionieren entweder nicht, oder sind einfach nicht im Netzwerk zu handhaben. Nun würden wir auch Geld für eine kommerzielle Lösung aufbringen, doch nicht so viel.

Das günstigste Angebot was ich bis jetzt gefunden habe war etwa 17Euro pro Client, was bei 200 Clients 3400 Euro ausmacht. Und das unterschreibt mein Geschäftsführer sicher nicht. Logisch, wie soll ich ihm auch erklären warum das sperren der Ports soviel Geld kostet. Für das Geld kauft er einfach genügend PS2 Mäuse und Tastaturen und lässt die CD Rom Laufwerk ausbauen.

Daher meine Frage, gibt es keine einfach Lösung dazu? In meinem Fall: Wenn User in OU dann CD und USB erlauben, wenn nicht dann nicht. Mehr soll ja gar nicht passieren.


Ich hoffe ihr habt eine Idee.

Vielen Dank!
Mitglied: 90776
04.10.2010, aktualisiert 18.10.2012
Hallo

Gerätemanager CD / Laufwerk deaktivieren... wäre eine lösung

Bei usb eher schwierig.. vielleicht mal im bios schauen ob sich da was findet...

EDIT
http://www.administrator.de/forum/usb-per-kommandozeile-de-aktivieren-1 ...
oder
http://www.administrator.de/forum/usb-rechte-einschr%c3%a4nken-per-batc ...
oder hier
http://www.administrator.de/forum/restriktive-usb-stick-verwaltung-1195 ...
noch ein beitrag
http://www.administrator.de/forum/usb-port-sperren-6894.html
EDIT

EDIT
es gibt oben rechts ein kleines Feld...
Das nennt sich SUCHE...
EDIT

Grüsse
Switcher
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
04.10.2010 um 13:32 Uhr
es ist immer ein zweischneidiges Schwert..
Gehen wir zuerst einmal davon aus, dass du Windows Clients un Windows Server dein Eigen nennst (anderweitig kannst du meine Antwort ignorieren), inkl. Domomänenstruktur.
Dann gibt es die Gruppenrichtlinien für dich.
Bei USB wirst du aber immer wieder an Grenzen stoßen (USB Maus, Tastatur, Drucker, Scanner, etc pp..)
Es gibt die Lösung (meines Wissens unter Server 2008) nur zugelassene Geräte zuzulassen (sprich:
Ich lasse alle USB Mäuse und Drucker, aber keine Sticks zu (ausser die, für die ich eine Ausnahme definiere)...

Hilft dir das ein wenig ?!

Gruß

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: moonghost
04.10.2010 um 13:58 Uhr
Hallo,

schau Dir mal SecurityDesk an, habe es bei mir im Einsatz, AD wird integriert, usw. Funktioniert hervorragend.

Kosten ca. 10 € pro Client.

http://www.fair-computer.de/de/it-management/produkte/securitydesk-endp ...

Gruss

moonghost
Bitte warten ..
Mitglied: astronomy
04.10.2010 um 14:04 Uhr
Hallo,

diese Software hatten wir mal im Einsatz:

http://www.itwatch.de/devicewatch2.htm

Grüße
Astronomy
Bitte warten ..
Mitglied: q16marvin
04.10.2010 um 14:07 Uhr
hallo,

also wir haben ein windows umfeld (xp client und 2003er Server). Ich habe die Suchfunktion sehr wohl genutzt, nur nix passendes gefunden. Die GPO Geschichte funktioniert leider nicht 100%ig (http://www.gruppenrichtlinien.de/HowTo/usb_sticks_deaktivieren.htm) da wir ein paar User haben die lokale Admins sind. Wie gesagt, so eine Softwarelösung wäre schon das richtige, doch die meisten Produkte sind vollgestopft mit irgendwelchen anderen Funktionen die wir wieder gar nicht brauchen. Die dann natürlich den Preis in die Höhe treiben (ich brauch kein Online Monitor um zu sehen wo gerade USB Stick reingesteckt werden).

Vielen Dank und Gruss!
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
04.10.2010 um 16:35 Uhr
Hallo q16marvin,
welche Netzwerk-Sicherheitslösung setzt ihr ein?
Sollte es Symantec Endpoint Protection sein, habt ihr alles dabei, was ihr braucht. Das nennt sich Device- and Application Control und ist wunderschön zentral zu konfigurieren, auch auf Clients/Servern mit unterschiedlichen BS.

Sollte es eine andere sein, könnte man überlegen, zu wechseln.
Bitte warten ..
Mitglied: q16marvin
04.10.2010 um 17:54 Uhr
Nein setzen wir nicht ein, virenscanner und so weiter ist im Moment von antivir.sind eigentlich sehr zu Frieden damit. Mir wurde es ja auch schon reichen wenn es eine exe gibt die die USB Nutzung sperrt (ohne GUI). Um den rest kann ich mich selber kümmern! Kennt ihr da was?
Bitte warten ..
Mitglied: dog
04.10.2010 um 23:20 Uhr
Das günstigste Angebot was ich bis jetzt gefunden habe war etwa 17Euro pro Client,

Gegen die Windows-Lizenzen + Office-Lizenzen + CALs + spezifische Software wirkt das ja gradezu lächerlich....

Und natürlich kann ich die CD-Laufwerke ausbauen und die USB-Ports mit Heißkleber zuschmieren, aber dadurch wird es weder sicherer, noch später für dich einfacherer die Rechner zu verwalten.
Bitte warten ..
Mitglied: q16marvin
04.10.2010 um 23:27 Uhr
Das ist ja komplet richtig, bringt mir nur nix. mein chef unterzeichnet kein kaufvertrag für 3400 euro um usb ports zu sperren. hat jemand dieses vb script schonmal wirklich zum laufen gebracht?
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
06.10.2010 um 07:17 Uhr
Hallo zusammen,

wie weiter oben bereits beschrieben (von astronomy) empfehle auch ich ITWATCH, das Programm lässt sich in Modulen kaufen, was den Preis natürlich reduziert. Wie besitzen zwar das komplette Programm (große Firma mit ganz vielen Clients) und demnach entsprechend günstiger, ich meine so 35 € pro Lizenz, aber wenn man eben nur das "Device Watch" (so heißt das Modul welches du willst) möchte, ist wohl auch was am Preis machbar. Eine Anfrage kostet ja noch nix
Und dann noch eine Info was die Firma für die Lizenz haben möchte, wäre ich dankbar.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: houseman
19.11.2010 um 15:55 Uhr
Sorry, subsonic3, aber du siehst mir schwer nach einem Vertriebler von diesem Hersteller aus
Mich würde auch interessieren, warum astronomy itwatch MAL im Einsatz HATTE.

Ich hab mir mal den Spass angeschaut und gefällt mir gar nicht... Sieht aus wie zu Zeiten von Windows 95 (wie bei der Herstellerseite)!
Der Rest ist dementsprechend ähnlich. Finde mich da nicht zu recht.

Für was soll ich dann noch 35 EUR ausgeben, wenn ich die gleichen Gruppenrichtlinien schneller über das Active Directory verwalten kann.
Oder halt ein anderes professionelleres Tool (wie oben von goscho genannt). Da gibt es noch ne viel günstigere Auswahl, wenn man googelt.

Ist aber nur meine Meinung.
Bitte warten ..
Mitglied: drago123
22.11.2010 um 17:00 Uhr
Wir suchen auch gerade nach so einem Tool.
Folgende drei Tools sind bei uns in der engeren Auswahl:

- DeviceLock (31 EUR/User) http://www.devicelock.com
- Safend Protector (26 EUR/User + 600 EUR Auditor) http://www.safend.de
- DevicePro (25 EUR/User) http://www.cynapspro.de

Die haben alle drei ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis und liefen im Moment am stabilsten von allen.
Bitte warten ..
Mitglied: drago123
04.01.2011 um 16:53 Uhr
FYI, haben uns für devicepro entschieden.
Grund war, dass die am stabilsten und unkompliziert im Test waren.
Hat auch nen netten und sehr kompetenten Support, wenn man kleine Fragen hat.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Datenschutz
gelöst USB-Ports sperren über Kaspersky (1)

Frage von Tak-47 zum Thema Datenschutz ...

Hardware
gelöst CD-Funktion von USB-Stick entfernen (6)

Frage von honeybee zum Thema Hardware ...

Vmware
gelöst ESXI Server mit rdx Laufwerk über USB 3.0 (4)

Frage von Anulu1 zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...