Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

USV APC Smart-UPS, Server im Netzwerk herunterfahren

Frage Hardware

Mitglied: TomJones

TomJones (Level 1) - Jetzt verbinden

01.07.2014 um 15:46 Uhr, 7053 Aufrufe, 11 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen,

kennt sich jemand mit den Smart-UPS USVs von APC aus?
Ich brauche eine USV welche 3 Windows Server im Netzwerk herunterfährt. Da es sich um VMs eines ESXi Host handelt, kann ich wenn überhaupt nur auf einem dieser Server den USB Port durchreichen.

In meinem Fall handelt es sich um die USV: APC Smart-UPS 750VA LCD 230V
http://www.apc.com/products/resource/include/techspec_index.cfm?base_sk ...

Bei dieser USV ist die Software PowerChute Business Edition 5 Node bei.
Laut Installation Guide gibt es bei dieser Software einen Agent, welchen ich auf den jeweiligen Server installieren kann und dieser fährt dann die Server im Falle eines Stromausfalls herunterfahren.
Dies kenne ich so auch von z.B. HP USVs.

Jetzt ist nur die Frage, muss die USV direkt an einen PC/Server per USB angeschlossen sein, auf welchem dann der Server dieser Software läuft.
Oder funktioniert dies auch über das Netzwerk über den "UPS Monitoring Port" ?

Ich möchte nach Möglichkeit nicht extra ein Zusatzmodul kaufen müssen und hoffe, dass die Software sich über das Netzwerk mit der USV in Verbindung setzen kann.
Mitglied: killtec
01.07.2014 um 15:53 Uhr
Hallo,
ist zwar nicht ganz die Frage, die du hattest. Aber wie sieht es denn aus, wenn du den ESXi Host via poweroff beim USV Event runter fährst? Das wäre doch eine Idee. Als Software kannst du hier auch die kostenlose Software APCUPSD nutzen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: sk-it83
01.07.2014, aktualisiert um 15:54 Uhr
Hi,

ich bin der Meinung das es nur direkt funktioniert, also nicht über Netzwerk.

Zumindest spreche ich unsere 2 UPS3000 über das USB Kabel an.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
01.07.2014, aktualisiert um 16:11 Uhr
Moin,

mehrere Maschinen wirst Du nur mit einer Managementkarte angesprochen bekommen ... ob das mit VM-guest's funktioniert ... keine-ahnung . Aber warum eigentlich nicht?

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
01.07.2014 um 19:46 Uhr
Hi,

also meine Info ist auch, dass es nur mit der Managementkarte und dem passenden Agent geht.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
01.07.2014 um 19:57 Uhr
N'Abend.

APC ist nach wie vor nicht willens, mehrere UPS-Systeme, die per USB am selben Host hängen, steuern zu wollen - das geht nur mit 3rd Partytools (apcupsd) und dann auch nur unter Linux. Unter Windows muss bei Verwendung mehrerer UPS-Systeme immer eine Management Card 2 in jeder UPS stecken, zudem sollten die UPS-Systeme über die Sync-Funktion verfügen (klar, gibt es auch erst für mehr Geld ab ner bestimmten Serie).

Für den OpsMgr 2007 gibt's ein Management Pack, das im 2012er nicht läuft - ich bastle da grad selbst dran, das ganze per SNMP zu regeln.

In deinem Fall mit nur einer UPS ohne Management Card bleibt dir nur der Weg, den Virtualisierungshost bei Stromausfall zu "beauftragen", deine VMs herunterzufahren bzw. sich selbst und dabei die VMs mitzunehmen. Mit Management Card kannst du natürlich dann mit dem Agent in jeder VM arbeiten und darüber den Shutdown auslösen.

Cheers,
jsysde

P.S.:
Oder... Du stellst nen Rechner neben die Server, kann ruhig ein Windows 7, hängst die UPS per USB dran und lässt dann darüber per Script deine Windows-Server ausschalten.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
01.07.2014 um 21:27 Uhr
Moin,
Oder... Du stellst nen Rechner neben die Server, kann ruhig ein Windows 7, hängst die UPS per USB dran und lässt dann darüber per Script deine Windows-Server ausschalten.
USV heisst eigentlich unterbrechungsfreie Stromversorgung, nicht Unseren Stromlieferanten Verwöhnen

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
01.07.2014 um 21:31 Uhr
N'Abend.
Zitat von keine-ahnung:
USV heisst eigentlich unterbrechungsfreie Stromversorgung, nicht Unseren Stromlieferanten Verwöhnen

Unbestritten richtig.
Aber die Kiste für die Steuerung kann tatsächlich ein 3W Atom sein, die muss nix können. Und der Mehrverbrauch an Strom dürfte in den meisten Fällen verschwindend gering sein im Vergleich zum Verlust von Daten.

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
01.07.2014 um 21:33 Uhr
Yep ... aber auch nicht billiger als 'ne Karte --> wenn es um nix geht, kann man die sich ja in der Bucht schiessen.

LG, Thomas

BTW: für meine USV zu Hause habe ich mir so ein Teil ladenneu für nicht ganz 30 Ocken ersteigert ... kann sich also lohnen .
Bitte warten ..
Mitglied: MasterBlaster88
02.07.2014, aktualisiert um 08:13 Uhr
Ich sag mal wer die Kohle hat für einen gescheiten ESX Server mit Windows Lizenzen und sonstiger Netzwerkperipherie, sollte sich die Managementkarte auch noch leisten können. Klar die ist wirklich überteuert aber die 100€ netto lohnen sich aber meiner Meinung nach.

Dann musste nicht mit Scripts arbeiten, den Host kannst du dann, wenn der Strom wieder da ist auch hochfahren lassen...
Meiner Meinung nach wird hier am falschen Ende gespart...

Nebenbei, das vergisst man gerne, auch supportet von APC. Dann kannste wenn du Probleme hast auch mal anrufen.
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
02.07.2014 um 15:01 Uhr
Mahlzeit.
Zitat von MasterBlaster88:
Nebenbei, das vergisst man gerne, auch supportet von APC. Dann kannste wenn du Probleme hast auch mal anrufen.

Theoretisch richtig, aber: Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.
Soll heissen: Auf den sog. "Support" von APC würd' ich nicht zählen.... :-\

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: Wern2000
03.10.2014, aktualisiert um 08:42 Uhr
Die USV muss per kabel an den PC/Server angeschlossen sein sonst funktioniert die Software nicht.
in der APC software gibt es für das herunterfahren eine möglichkeit programme auszuführen.
ein kleines script erstellen und das dort einfügen.

z.B.
Windows Server
shutdown /m \\server0815 -s -t 0 /c Herunterfahren durch USV

linux server mit plink (putty)
vmware esx läst sich so herunterfahren. SSH muss aktivert werden
ein kleines script erstellen fürs herunterfahren
beispiel für script
sleep 5m
intit 0

plink.exe root@192.168.0.251 -ssh -pw deinpaswortFÜResx deinscript

das script ist wichtig weil sonst fährt der ESX runter und deine VMs laufen noch.

auch wenn das starten/herunterfahren im esx konfiguiert ist, ist es nicht ratsamm den ESX mit laufenden VMs herunterzufahren.
ich hatte bei mir immer wieder die meldungen das windows unerwartet beendet wurde.

gruss
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Peripheriegeräte
gelöst APC Back UPS PRO USV 1200VA, Probleme bei der Verbindung zum Mac und PC (15)

Frage von IFNNTNF zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows Netzwerk
Client-Server-Netzwerk einrichten (5)

Frage von Elduderino zum Thema Windows Netzwerk ...

Hardware
gelöst Smart-UPS SMT750l Management-Card 2 (2)

Frage von Stivo1994 zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...