Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Remotedesktopverbindung einrichten (Privatanwender)

Anleitung Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: radimobil

radimobil (Level 1) - Jetzt verbinden

19.04.2006, aktualisiert 07.11.2008, 206559 Aufrufe, 47 Kommentare, 4 Danke

Hallo zusammen,

sicher haben Sie sich als Privatanwender oder als Admin eines
Kleinbetriebes schon vorgestellt von überall aus auf Ihren Rechner
zugreifen zu können.

Mit wenigen Zeilen will ich beschreiben wie man schnell und mit
wenig Aufwand eine sichere Remotedesktopverbindung einrichtet.

1.1 Vorraussetzungen

- DSL mit Volumentarif oder Flatrate (immer Online)
- Router der NAT unterstützt (Empfehlung D-Link DI-604)
- DynDns Account
- Windows XP Professional oder Windows 2000 Server

von Vorteil, jedoch nicht zwingend notwendig:

- Server oder PC der ständig in Betrieb ist

1.2 Vorgehensweise

Lesen Sie allegemeine Informationen über die IP-Adresse (Googlen)

DYNDNS ACCOUNT ANLEGEN
Das Sie wissen unter welcher Adresse Sie Ihren fernzusteuernden PC
erreichen können, legen Sie sich unter www.dyndns.org einen Account an.
Unter MyHost -> Dynamic DNS müssen Sie dann einen Namen angeben unter dem sie das System
immer findet. Beispiel: mypcathome.dyndns.org

BETRIEBSSYSTEM AUF REMOTEZUGRIFF KONFIGURIEREN
Ich gehe davon aus, Sie verwenden Windows XP Pro. und möchten keine zusätzlichen
Programme installieren, sonden die "Windows Remotedesktopverbindung" verwenden.
Gehen Sie nun auf die Systemeinstellungen und aktivieren Sie "Remotesteuern zulassen"
Wählen Sie ebenfalls die Benutzer aus die sich Remote anmelden dürfen, diese Fügen
Sie in der Benutzerverwaltung der Gruppe "Remotedesktopbenutzer" zu.
ACHTEN Sie bitte darauf das SICHERE Passwörter verwendet werden. z.B YXsw23JUHsdw&

Achten Sie bitte auch darauf das zusätzlich installierte Firewalls den
Port 3389 nicht blockieren.
Auf der bei Windows XPSP2 mitgelieferten Firewall wird durch die Option Remotesteuern
zulassen, dieser bereits automatisch freigeschaltet.

ROUTER KONFIGURIEREN
Zum lesen: http://www.openbsd.org/faq/pf/de/nat.html

Wenn Ihr Router NAT unterstützt können Sie nun auf der Konfigurationsseite
des Routers eine "IP-Weiterleitung" einrichten.
Über die DynDNS Adresse könnten Sie nun Ihren Router bzw. Rechner ansteuern,
jedoch blockiert jetzt die Firewall, sodas Sie keine Verbindung zu Ihrem Rechner
aufbauen können. Das ist soweit auch richtig.
Um Zugriff zu bekommen gehen Sie wie folgt vor.
(Beschreibung D-LINK Router, evtl. Abweichungen bei anderen Herstellern)
Unter der Option ->Advanced ->Virtual Server
können Sie nun wie in der Grafik beschriben vorgehen.

7cb11b9c273d267a691472cec767dedb-vserver - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Das der Router immer Ihre aktuelle IP-Adresse an DynDNS mitteilt...

38f6d7045f1db3c8c4de93d0635c5c35-ddns - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


FERTIG
Wenn Sie alles soweit eingerichtet haben kann es schon los gehen.

Zum Test können Sie Freunde oder Bekannte benachrichtigen.
Teilen Sie z.B. Ihrem Freund, die unter DynDNS verwendeteten Adresse mit
im Beispiel oben: mypcathome.dyndns.org
Wenn dieser Windows XP besitzt und mit dem Internet verbunden ist kann er nun unter
Programme --> Zubehör --> Kommunikation --> Remotedesktopverbindung
bei der Eingabe "Comuter:" Ihre Adresse eingeben und "Verbinden" klicken.

50bda9d822a1b1f64d5397d3028ae309-remote-fenster - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Wenn der Client nun ein Windws-Anmeldefenster auf dem Bildschirm hat
haben Sie alles richtig eingerichtet.

TIPS ZUR SICHERHEIT
- Ändern Sie häufig Ihr Passwort
- Installieren Sie immer die neuesten Windows-Updates
- Ritchen Sie nach möglichkeit nur 1 Benutzerkonto ein das Remoteberechtigungen hat
- Die Verwendung von RealVNC empfehle ich nur erfahrenen Anwendern


Lesen Sie noch andere Informationen über Terminal Server,
Remoteverbindung, Ports etc.

Ich hoffe meine Anleitung war hilfreich.
47 Kommentare
Mitglied: Henne
25.04.2006 um 20:53 Uhr
Hi,
kleine Bemerkung, die RDV ist bei xp-home lizenzseitig auf
90 tage(?) begrenzt und nur im 5er-Pack zu erwerben.
Bei xp-prof ists frei...

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Schmitt.Mathias
09.05.2006 um 07:56 Uhr
Hi, super Tutorial, war vor kurzem auf der Suche nach einem solchen, weil ich eine Remotedesktopverbindung einrichten wollte, leider warst du ein paar Tage zu spät *g*
Aber ich hab mich dann durchs I-net gekämpft =)

Ciao, Gruß
Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: ntrex
01.09.2006 um 18:43 Uhr
Dank Dir für die gut geschriebene Anleitung. Hat mir sehr geholfen
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
07.12.2006 um 23:01 Uhr
Was mich noch interessiert:

Wie siehts eigentlich mit Sicherheit über VNC aus? Kann das per Brute-Force geknackt werden bzw. gibts Leute, die freie VNC-Ports suchen? Wenn da einer einen Brute-Force-Angriff auf meinen PC macht, dann legt das ja wohl ziemlich schnell das Internet lahm? Habe jetzt erstmal ein extra sicheres und langes Passwort gewählt. Aber trotzdem: Wie sicher ist das eigentlich?

RDV scheidet bei mir leider aus, da ich an der Uni nur Linux habe
Bitte warten ..
Mitglied: radimobil
07.12.2006 um 23:29 Uhr
Hallo Bierkistenschlepper,

RDP muss bei dir nicht ausscheiden. Die RDP ist auch
über den Internet Explorer realisierbar.
Offene VNC Ports können natürlich über jeden Port Scanner gesucht werden.
Sicherheit bringt, den Router so zu konfigurieren dass das Anpingen der eigenen IP Adresse deaktiviert ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
08.12.2006 um 08:04 Uhr
Wie heißt die zuständige Funktion?

Habe ne FritzBox 7141...

Das mit dem Internet Explorer verstehe ich nicht. Unter Linux gibts nämlich auchkeinen IE...
Bitte warten ..
Mitglied: radimobil
08.12.2006 um 21:04 Uhr
Hallo Bierkistenschlepper,

das ist dann die sogenannte Remotedesktop-Webverbindung, sie funktioniert mit Browsern die ActiveX unterstützen, bei deinem Server zuhause sind keine weiteren Einstellungen notwendig. Über diesen Link: http://www.io-warnemuende.de/edv/rdp/ würde es gehen. Einfach die IP deines Servers eingeben und los gehts.

radimobil
Bitte warten ..
Mitglied: joerny
26.12.2006 um 13:16 Uhr
Idee ist nicht schlecht! Aber ich hab etwas anderes gefunden! www.logmein.de -> anmelden -> logmein-software runter laden und installieren und euer PC kommuniziert via Internet mit den Logmein-Servern! Verbindung wird natürlich über SSL Verschlüsselt, ich mein AES 265BIT! Nachdem Ihr dann euch angemeldet habt und alles, geht ihr von einem anderen PC auf logmein.de und logt euch ein! Ihr seht auf der Startseite dann euren PC samt IP-Adresse einmal auf den PC klicken und die Verbindung wird hergestellt! Ihr gelangt via Webbrowser zur Anmeldeseite von euerm PC! Jetzt nur Benutzername (WINDOWS!!!) und Kennwort (WINDOWS!!) eingeben und die Verbindung wird aufgebaut! geht am besten mit Internet Explorer!
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
26.12.2006 um 15:29 Uhr
Klasse und das Ganze funktioniert ohne das ganze DYNDNS Geschnösel und ist daher auhc wesenltich sicherer, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: joerny
26.12.2006 um 17:40 Uhr
Klasse und das Ganze funktioniert ohne das
ganze DYNDNS Geschnösel und ist daher
auhc wesenltich sicherer, oder?

dat ist ja gerade dat beste: ohne DYNDNS!! Nur du hast den Schlüssel für deinen Rechner und kein anderer - SICHERHEIT!!!
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
26.12.2006 um 22:50 Uhr
Nur leider ist der Spaß nedm kostenlos, für mich als armen Studenten leider unbezahlbar. Wer spendet? :D
Bitte warten ..
Mitglied: joerny
27.12.2006 um 09:25 Uhr
Nur leider ist der Spaß nedm kostenlos,
für mich als armen Studenten leider
unbezahlbar. Wer spendet? :D

also ich bin gerad ma azubi und ich hab dat auch! nimm logmein-free!!! dat reicht locker für alles was du brauchst! https://secure.logmein.com/go.asp?page=products_free <--- da steht alles!!
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
27.12.2006 um 10:51 Uhr
Mag ja sein, aber es ist nur eine 30 Tage Testversion bzw. 120 min.... Damit kann ich nix anfangen und das zu bezahlen ist mir doch zu teer, dann lieber mit VNC und Dyn DNS
Bitte warten ..
Mitglied: joerny
27.12.2006 um 12:23 Uhr
Mag ja sein, aber es ist nur eine 30 Tage
Testversion bzw. 120 min.... Damit kann ich
nix anfangen und das zu bezahlen ist mir doch
zu teer, dann lieber mit VNC und Dyn DNS

komisch: Testen Sie LogMeIn Pro kostenlos für 30 Tage (oder 120 Minuten; es gilt, was zuerst eintrifft), und erleben Sie aus erster Hand die Freiheit und Kontrolle, die Ihnen der Fernzugriff jederzeit und von überall ermöglicht!! --> das ist logmein proi!!!

die free version: Erlangen Sie Zugriff auf Ihren PC von jedem beliebigen Ort aus – und zwar KOSTENLOS.
Mit LogMeIn Free haben Sie schnellen und einfachen Fernzugriff auf Ihren PC.
Wenn Sie einen Computer haben: Warum verwenden Sie nicht LogMeIn?
» Greifen Sie von Ihrem Arbeitsplatz auf Ihren PC zu Hause zu.
» 100% KOSTENLOSE Nutzung!

ist doch wirklich kostenlos!!!!! naja...muss ja auch jeder selber wissen, aber ich find dat super!! besonders wenne gerade ma keine usb stick dabei hast! einfach dateien auf deinen pc kopieren ohne mail!!! also ich sag nur genau lesen!!!!!!!!!!
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
27.12.2006 um 12:27 Uhr
Kannst du mal beschrieben, wie man zir Free-Version kommt? Immer wenn ich auf Free klicke, steht plötzlich wieder Pro da...Sehr seltsam


-->Hat sich erledigt<--
Bitte warten ..
Mitglied: joerny
27.12.2006 um 12:53 Uhr
Kannst du mal beschrieben, wie man zir
Free-Version kommt? Immer wenn ich auf Free
klicke, steht plötzlich wieder Pro
da...Sehr seltsam


-->Hat sich erledigt<--

klar kann ich machen, aber ich glaub du hasts schon gefunden oder? du brauchst aber die logmein free software, die stellt dann die verbindung her! aber vorsichtig!!! ich würd deinen pc mit nem kennwort schützen, nen benutzernamen haste ja oder? un am besten einen sicheres kennwort! wenne hilfe brauchst meld dich einfach!
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
27.12.2006 um 19:29 Uhr
Habs grad probiert! GENIAL! Sogar mehrere PCs möglich, also man kann immer die gesamte Verwandtschaft beobachten.

Gibts auch sowas wie Drag & Drop? Es geht jetzt eher üm größere Dateien, z.B. wenn ich Musik von der Freundin holen will.

Funktioniert sogar im Opera-Browser, garkein Problem!

Diese Lösung ist auf jeden Fall 100mal besser als VNC + DynDNS und ist ja auch wesenltich sicherer, da man nicht mehr einfach per Portscanner reinkommen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: Br4inbukz
25.01.2007 um 12:25 Uhr
Das Argument mit dem Portscanner zieht meines Erachtens nicht. Da auch diese Software einen Port für die Remoteverbindung öffnet. Sicherlich ist dieser nicht so bekannt wie der Port für die Microsoft RDP, aber es ist dennoch möglich.
Ich finde man sollte bei der Sicherheit immer zwischen Usability und Sicherheit unterscheiden.
Und RDP mit vernünftig gewählten Passwörtern und nem sauberen System ist sicher genug.
Ist der User unfähig RDP so abzusichern, dann gibt es auch etliche andere Sicherheitslecks.
Leute die in der Lage sind RDP zu knacken, Ports mittels Portscannern aufzuspüren und deine Passwörter zu knacken, sind auch in der Lage andere Wege zu deinem System zu finden.
Und meistens ist es so, dass die Leute die solche Fähigkeiten besitzen, sich nicht für deinen Schnullibullirechner interessieren, der vielleicht nur 10stunden am tag online ist.

Ich finde es gibt mittlerweile eine tierische Sicherheitsparanoise, die deutlich zu Lasten der Usability geht.
Damit will ich aber keineswegs Sicherheits denken ausschließen, Sicherheitsbewußtsein ist mir sehr wichtig, aber halt alles in Grenzen.

Übrigens bevorzuge ich die MS Remoteverbindung, weil gerade bei Windows Kisten ist der Client überall dabei und ein RDP Server lässt sich ohne Installation von Fremdsoftware realisieren.

Grüße Roman
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
25.01.2007 um 15:43 Uhr
Ich habe gesagt diese Lösung ist besser als VNC + DYNDNS. Von RDF war keine Rede! DynDNS halte ich für noch gefährlicher, da es dort ja nur eine endlich lange Liste möglicher Domainnamen gibt, zudem ann man online checken, welche vergeben sind.

Außerdem wage ich anzumerken, dass Spammer zunehmend Systeme von Privatleuten nutzen, um ihre Post abzuwerfen. Auch für Denial-of-Service-Attacken werden gekapperte Systeme genutzt. (Siehe Bericht in einer der letzten c't s)

RDF kann ich nicht nutze, da an der Uni Linux drauf ist. Außerdem Habe ich XP Home auf einem Rechner *nerv*
Bitte warten ..
Mitglied: yakazaa
22.03.2007 um 12:32 Uhr
Hallo, Danke für deine Anleitung !

Mal ne Frage: Ne Idee woran es liegen könnte wenn ich über den DynDns nicht auf den Server komme, allerdings über seine, auch beim DYNDNS richtig registrierte, IP schon ?!

Habe das Problem im Moment schon in 3 Betrieben gehört, immer immer wieder das Gleiche...

Mit freundlichen Grüßen
Dominik
(PS: gerne auch Antwort per Mail: dominik@tuennerhoff.de)
Bitte warten ..
Mitglied: yakazaa
22.03.2007 um 12:33 Uhr
Hallo, Danke für deine Anleitung !

Mal ne Frage: Ne Idee woran es liegen könnte wenn ich über den DynDns nicht auf den Server komme, allerdings über seine, auch beim DYNDNS richtig registrierte, IP schon ?!

Habe das Problem im Moment schon in 3 Betrieben gehört, immer immer wieder das Gleiche...

Mit freundlichen Grüßen
Dominik
(PS: gerne auch Antwort per Mail: dominik@tuennerhoff.de)

SORRY ! Sollte nicht 2mal rein !!!!
Bitte warten ..
Mitglied: dingsbums
07.05.2007 um 13:44 Uhr
Vielen Dank für die gut aufgemachte Anleitung!
Bitte warten ..
Mitglied: Medic86
19.06.2007 um 19:31 Uhr
hallo Zusammen,

Ich hoffe das ist hier jetzt richtig.

Folgende Situation 1 Server 2003 EE und mehrere XP / Vista Clients, RD in Lokale Domain.

Mir ist folgendes Aufgefallen:

Wenn ich mich an meinen Server lokal anmelde und mit meinem Notebook auf den Server eine RD-Verbindung aufbaue stehen in Task-Manager 2 Benutzer, dies ist ja auch logisch.

Aber es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen den beiden Sitzungen.

z.B. Kann der Lokale-Benutze auf Hardware wie Soundkarte zugreifen, der RD-Benutzer jedoch nicht. Dies kann ich ja auch noch nach voll ziehen, aber wenn der RD-Benutzer im Task-Manager die Verbindung vom Lokalen-Benutzer übernimmt, dann wird der RD-Benutze auf einmal zum Lokalen-Benutzer und hat sich an dem Server wie der Lokale angemeldet.

Das ist eigentlich nicht schlecht für meine Zwecke aber wie kann ich meinen RD-Verbindung so konfigurieren, dass sie sich als Lokaler-Benutzer anmeldet.

Villeicht kann mir das ja auch mal jemand erkläre wieso das so ist!

Mit freundlichen Grüßen

Medic86
Bitte warten ..
Mitglied: circassia
07.07.2007 um 13:43 Uhr
Ej genial....

ich bin in nem Hairshop und soll das netzwerk einrichten, da ist ein dlinkrouter...und ich habe genau diese beschreibung gebraucht ;))

danke vielmals, tolles workout
Bitte warten ..
Mitglied: die-schwalbe
22.07.2007 um 14:45 Uhr
Hi,

bei mir klappt es nicht!
Was für Passwort kommt in Router? Von DynDNS oder PC-Kennwort?

Brauche Hilfe!
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
22.07.2007 um 17:17 Uhr
DynDNS...Der Router meldet an DynDNS seine aktuelle IP, damit du wenn du meinname.dyndns.org aufrufst dann auch an die richtige IP durchgeleitet wirst.
Bitte warten ..
Mitglied: die-schwalbe
23.07.2007 um 09:58 Uhr
das ist mir klar, was dyndns macht.
Die Frage war, welches Passwort soll ich in Router-Einstellungen für dyndns eingeben.
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
23.07.2007 um 10:12 Uhr
Eben das DynDNS-Kennwort. Mit dem PC-Kennwort hat das erstmal garnix zu tun. Aufm dem PC musst du dich dann anmelden, wenn du deine VNC-Sitzung eröffnest.
Bitte warten ..
Mitglied: die-schwalbe
23.07.2007 um 10:16 Uhr
Also ich fange von Anfang an.

Ich möchte auf meinen Rechner von überall zugreifen können. Deshalb möchte ich Windows Remotedesktopverbindung einrichten. Ich habe auch nach Anleitung alles gemacht und es geht immer noch nicht.

Bei DynDNS habe ich mir einen Account angelegt.
In Router eingetragen
Firewall ausgeschaltet

Was soll ich noch machen?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
23.07.2007 um 11:33 Uhr
Teste mal Stück für Stück was geht und was nicht. Zeigt DynDNS die richtige IP deines PCs an? Die findest du z.B. mithilfe der Webseite wwwwieistmeineip.de heraus. Die gleiche IP sollte auch bei DynDNS stehen.

In deinem Router muss eine Portfreigabe/Portweiterleitung aktiviert sein, welche den Port für die Remotedesktopfreigabe an deinen PC weiterleitet. Laut dem Tutorial hier ist das Port 3389. Du öffnest also einen Port von 3389 an deine -Heimnetz-IP (192.168.x.y), Port 3389. Dafür brauchst du das TCP-Protokoll. Bei der FritzBox findet sich diese Option z.B. unter Einstellungen > Internet > Portfreigabe

Jetzt müsste (mit ausgeschalteter FW) alles klappen. In der Firewall musst du eventuell diesen Port dann auch noch eintragen, die Windows FW erledigt das aber normalerweise automatisch.

Ich hoffe das hat dir jetzt geholfen
Bitte warten ..
Mitglied: die-schwalbe
25.07.2007 um 12:31 Uhr
Hallo Bierkistenschlepper,

danke für deine Antworten!

Mit dem Thema schlage ich schon seit über 1 Monat. Nerv...

Die IP wird richtig übergeben, das habe ich schon bei der Anmeldung geprüft.
Firewall ist ausgeschaltet und eingetragen.
Das Port werde ich noch prüfen, obwohl ich errinere mich nich, dass es bei der Router-Einstellungen irgendwo gab. Muss noch mal schauen... Das ist ein Sinus-Router, sagt es dir was?
Kann es an Benutzer-Konten oder Arbeitsguppen liegen?
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
25.07.2007 um 12:37 Uhr
Sinus sagt mir nichts ne, aber diese Funktion hat mit ziemlicher Sicherheit jeder Router.

An Benutzerkonten kann es eigentlich nicht liegen. Die kommen ja erst ins Spiel, wenn du die Verbindung hergestellt hast und des DEsktop des anderen Rechners siehst. Dann musste dich dort anmelden.

Wenn es immernoch nicht klappt probiers mal mit LogMeIn. Das ist eine Software, die auf dem Host installiert sein muss. Dann gehste du auf dem Client auf die Webseite www.logmein.com und steuerst denn den REchner im Browser fern. Ist zwar vielleicht nicht ganz so flüssig wie RDV aber es kommt völlig ohne Portfreigaben aus, da es über einen Standardport (HTTP) läuft.
Bitte warten ..
Mitglied: die-schwalbe
25.07.2007 um 12:41 Uhr
Ich will nicht mir anderen Software.
Ich gehe auf eine längere Reise ohne NB und möchte auf mein Rechner zugrefen mit Standart-WIN-SW.
Ansonsten hätte ich VPN eingerichtet.
Bitte warten ..
Mitglied: Medic86
25.07.2007 um 12:47 Uhr
Also wenn du dir sicher bist das du keinen Portweitergeleitet hast, dann wird dies wohl dein Problem sein!

Bierkistenschlepper muss ich da Recht geben mit dem Portweiterleiten, dies ist eine Grundfunktion eines Routers.

Aber evtl hat die Firmware deines Routers auch einen Fehler, spack auf jedenfall die neuste Firmenware auf deinen Router.

Mit freundlichen Grüßen

Medic

CCNA
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
25.07.2007 um 12:54 Uhr
du brauchst ja auch keien Software! Du gehst auf www.logmein.com und siehste da deinen REchner zu Hause. Musst ihn nur anklicken und schon gehts los.
Bitte warten ..
Mitglied: die-schwalbe
29.07.2007 um 16:58 Uhr
Logmein habe ich mir angeschaut - das ist eine kommerzielle Anwendung, deshalb interessiert mich weniger.
Mit dem Port hat es zwar etwas zäh aber gut geklappt. Also, es geht alles!

Besten Dank an alle.
Bitte warten ..
Mitglied: Medic86
29.07.2007 um 17:27 Uhr
Gratulation, kein Problem

Bei Ports muss man einfach mal durchblicken.
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
30.07.2007 um 22:30 Uhr
Also ich zahle nix dafür, nutze doch LogmeIn Free!!
Bitte warten ..
Mitglied: BreakJoe
16.08.2007 um 14:27 Uhr
Hallo Leute...

Ein dickes DANKE an radimobil für seine Beschreibung.

Also was ich machen möchte ist:

Bei mir auf der Firma steht ein XP Rechner dieser ist in der Firma der Server.
Über diesen werden alle Rechte vergeben und so weiter.....

So nun möchte ich auf den "Server"von zu Hause zugreifen.

Ich denke durch die Remotedesktopverbindung ist das der beste Weg oder nicht?!?!?!

Ich habe:

-DYD DNS ein Hostname erstellt.
-Auf den "Server"den Update Client drauf gemacht und die Aktualisierung funkt auch.
-Auf dem Server habe ich bei System oben auf Remote in beiden Kästchen einen Hacken gemacht
Bei Remotebenutzer habe ich den Admin und noch eine User eingetragen.
Bei Remotesteuern habe ich auch ein Hacken gemacht.
-Firewall habe ich auch Desktop Hacken und den Port 3389 frei(für ALLE)

Dann habe ich einen Netgear RP614v3 Router:
Da habe ich
-Portweiterleitung gemacht(Port 3389.IP ist aber da die IP-Adresse des Servers)
-Port-Trigger habe ich auch Port 3389 gemacht
-Dynamisches DNS da habe ich den Hostname und die Loggin Daten von DYN eingetragen.
Sonst weiß ich nicht was ich noch machen soll im Router?!?!

Das müsste ja alles sein.
Nun bin ich in der Firma auf Remotedesktopverbindung habe oben bei Computer den Hostname von DYN eingetragen bei Benutzer trage ich Admin ODER den 2 User ein und Passwort ist klar und Verbinden.

Leider geht es net?!?!

HOFF EINER KANN MIR HELFEN WÄRE SO GEIL!?!?!

DANKE SCHON MAL AN ALLE

Mit freundlichen Grüßen BREAKJOE
Bitte warten ..
Mitglied: Freack555
26.09.2007 um 12:49 Uhr
Hallo BreakJoe!
Ich gehe mal davon aus, dass du in Deinem Router VPN Nutzer bzw. Teleworker anlegen kannst. Das solltest du als erstes tun. Denn dadurch kannst du einen VPN tunnel aufbauen. Verschlüsselung nicht vergessen. Die Portweiterleitung brauchst Du meines Wissens nicht. Dein Server hat mit Sicherheit eine feste IP adresse. Wenn nicht dann braucht er eine.
So und nun zu den Fakten.
Du mußt als erstes eine VPN Verbindung aufbauen zu Deinem Dyndns Account und dann startest Du Deinen Remotedesktop. Gibst die IP Adresse des Servers ein(nicht den Dyndns Account) und dann sollte die Remotedesktop Verbindung möglich sein. Jetzt nur noch Benutzername und Passwort und die Verbindung steht

Mit freundlichen Grüßen Freack555
Bitte warten ..
Mitglied: nkakis
08.11.2007 um 18:35 Uhr
VNC ist gut und schön und kostenlos... Aber ist es denn nicht möglich einen XP Home Rechner dazu zubewegen sich via RDP eizuloggen so wie es auch auf dem Prof. geht. ? das wäre gut - hat einer da eine idee


norbert
Bitte warten ..
Mitglied: nkakis
08.11.2007 um 18:36 Uhr
VNC ist gut und schön und kostenlos... Aber ist es denn nicht möglich einen XP Home Rechner dazu zubewegen sich via RDP eizuloggen so wie es auch auf dem Prof. geht. ? das wäre gut - hat einer da eine idee


norbert
Bitte warten ..
Mitglied: dali-2008
04.05.2008 um 14:07 Uhr
Hi, leute wer kann mir hilfen, ich habe Router Arcor Easy Box A300

wie kann ich Remotedesktopverbindung frei schalten ?. Bitte helfen Sie mir

Danke Schöne
Bitte warten ..
Mitglied: kukkiSRB
27.08.2008 um 18:28 Uhr
Das würde mich auch für diese Easy Box A 300 interessieren. Ich brauche eine uneingeschränkte Remote-Verbindung zu einem entferneten PC (Server und Arbeitsplatz), wo diese Box angeschlossen ist. Solange ein Modem nur dran war ging das einwandfrei, aber jetzt kommt über die neue Arcor Box keine Verbindung zustande.

Eine Dyn. DNS habe ich bereits, lt. obiger Empfehlung, registrieren lassen.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ein Experte genau sagen kann, wo man was auf dieser Box einstellen muß, damit ein Remote-Desktopzugriff uneingeschränkt und sicher ausgeführt werden kann.

Von diesem ganzen Gesumms von NAT, DynDNS und deren Ableger habe ich keinerlei Ahnung, leider ... nobody is perfect
Bitte warten ..
Mitglied: 71667
06.11.2008 um 22:19 Uhr
hab bei DynDNS.com account angeleft und auch eine Host "muster.dyndns.org" mit der aktuellen ip.
hab bei mir in der einstellung erlaubt das man per remot.. zugreifen kann.

ich hab aber keinen router. möchte mein home pc bei der firma durch remot steuern und nutzen.
daszu müsste ich ja "muster.dyndns.org" eintragen verbinden und dann die account daten eingeben die ich angelegt habe.

er erstellt aber keine verbinung. hab einen freund es testen lassen. zudem habe windows firefall, teatime (spybot).
ich möchte das immer wenn ich den rechner anmache meine ip auto an dyn weitergeleitet wird so das ich wenn ich los gehe zur arbeit einfach pc on und inet anmache und dann von der arbeit aus los legen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: Freack555
07.11.2008 um 07:25 Uhr
Wenn du keinen Router hast bei dem Du Deinen Dyndns Account eintragen kannst, dann brauchst du ein Programm, dass Du auf Deinem PC installierst das dann Deine IP bei Änderung an Deinen Dyndns Account überträgt. Ich weiß im Moment nur nicht mehr wie das heißt. Müßtest Du mal nach googlen. Ich selber habe nähmlich nur noch Router bei denen ich den Dyndns Account eintrage.
Bitte warten ..
Mitglied: CKbeats
07.01.2010 um 13:35 Uhr
Zitat von ntrex:
Dank Dir für die gut geschriebene Anleitung. Hat mir sehr geholfen


Dito!
Einfach perfekt.
Bin schon mehrere Stunden an dem Problem mit der Portfreigabe gehangen, nun endlich dank Deines Beitrags erfolgreich!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst TP-Link WA501G als Client einrichten - Keine IP Adresse wir bezogen (14)

Frage von bestelitt zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Apache Server
Alias bzw. Weiterleitung unter Apache 2.4 einrichten (2)

Frage von m.reeger zum Thema Apache Server ...

Windows Server
gelöst Einrichten SBS 2011 mit Hybrid Router (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...