Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Datenbank für Warenwirtschaft

Frage Entwicklung Datenbanken

Mitglied: teileprofi2008

teileprofi2008 (Level 1) - Jetzt verbinden

23.11.2009 um 16:37 Uhr, 13388 Aufrufe, 39 Kommentare

Wir wollen uns demnächst in der Firma ein neues WWS anschaffen und ich bin der glückliche, der das aussuchen + einrichten soll!

Welches System kann empfohlen werden? Wichtig ist mir besonders die verwendete Datenbank. Ich habe etwas Erfahtrung mit mysql + MS Sql Server, eine dieser beiden sollte es daher sein. Da wir viel über den Webshop (xt-commerce) verkaufen sollte es da auch eine Schnittstelle geben, die wir evtl. auch selbst erweitern können. Wer kennt da ein gutes System?
Vielen Dank für Eure Tipps!
39 Antworten
Mitglied: Flo985
23.11.2009 um 16:41 Uhr
Vielleicht SAP?
Aber deine Angaben sind gnicht gerade viel, deshalb ist es schwierig da näher drauf einzugehen. Und Warenwirtschaftssysteme gibt es wie Sand am Meer...
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
23.11.2009 um 16:55 Uhr
Hi,
danke, die Antwort kam aber schnell! Klar, SAP fällt einem natürlich als erstes ein. Wir sind jedoch ein relativ kleiner Betrieb (6 Personen im Büro), und wollen nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen
Es gibt zwei Punkte, die für uns eigentlich sehr wichtig sind und über die man auf den Anbieterseiten nicht sofort informiert wird:
a) Wie gesagt die Datenbank, ich würde hier gern MS oder MYSQL einsetzen, da ich mich da schon ein wenig auskenne und bei der Einrichtung und späteren Anpassungen mich zurechtfinden würde.
b) Gute Anbindung an den Webshop, die wir auch selbst erweitern können. Wir haben z.Zt. ca. 5000 Artikel im Shop und wollen eine reibungslose Lösung, also z.B. Aufträge automatisch importieren usw.

Da wäre dann natürlich auch noch der Kostenfaktor, der nicht ganz unwichtig ist (Anschaffungspreis + laufende Kosten). Wir suchen ein professionelles System und sehen ein, dass wir dafür auch etwas zahlen müssen, also bitte nicht Lecksware oder dergleichen..
Bitte warten ..
Mitglied: MasterOfDisaster
23.11.2009 um 17:12 Uhr
Hey teilprofi,

Heiko war schon auf einem ganz guten weg mit CRM 4.0. Wenn du allerdings wirklich ein WWS haben möchtest solltest du dir mal Dynamics NAV (auch Microsoft) anschauen. Hier gibt es zahlreiche Partner welche dir beim implementieren Helfen und auch die passenden Schnittstellen für dich haben.

Der Vorteil:
- Läuft auf MS SQL
- Office integration
- Look and Feel von Office 2007
- Dynamisch anpassbar (eventuell aber nur vom Partner)
usw.

MFG
MoD
Bitte warten ..
Mitglied: 7Gizmo7
23.11.2009 um 17:40 Uhr
mal offtopic gibt es eigentlich eine Schnittstelle zu xt-commerce ich kenne nur die Importfunktion von den Dynamics Produkten
Bitte warten ..
Mitglied: Devian
23.11.2009 um 18:09 Uhr
Mit XT:C würde ich mal einen Blick auf JTL-Wawi werfen. Ist zwar noch ein relativ junges Produkt, ist aber sehr kostengünstig und schon ziemlich leistungsstark. Außerdem kostenlos ;)

Some short facts:
- arbeitet mit MS SQL
- Anbindung an div. Webshops (auch XT:C)
- wird gut gepflegt
- Angenehme Community
- Seriennummerverwaltung

Nachteile:
bisher kaum CRM-Elemente vorhanden...

Aber ein Blick lohnt sich vielleicht....
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
23.11.2009 um 20:04 Uhr
Hallo Devian + Heiko,
ich habe mir die JTL Wawi gerade angesehen, ist anscheinend wirklich komplett kostenlos (wo ist da der Haken?). Also insgesamt gesehen bietet das Programm sicherlich viel, würde man von einer kostenlosen Software nicht so erwarten. Aber für uns fehlen einige Punkte, oder habe ich da was übersehen? (z.B. Bestellungen + Dispo, ich denke, darauf kann kaum jemand verzichten). Ich bin zwar von unserer jetzigen Software (GS) nicht gerade verwöhnt, aber da bekäme ich kalte Füße.

Zu Microsft + SAP (sind CRM + Dynamics eigentlich zwei verschiedene Programme?). Hier habe ich mal versucht, einen Preis zu erfragen, ist aber gar nicht so einfach, d.h. es wird teuer! Bei beiden sollte die xt-xommerce Anbindung aber kein Problem sein, da es viele Anbieter von Addons gibt (kostet dann aber extra). Nur zur Orientierung: Wir sind zunächst 6 User und hatten vor, bei den Investionskosten im vierstelligen Bereich zu bleiben. Ich denke, das sollte doch machbar sein.
Ich werde mir aber JTL noch ein wenig ansehen, die Anbindung an xt-commerce und auch an ebay ist dort scheinbar sehr gut gelöst.
Viele Grüße und schon jetzt vielen Dank für die Unterstützung!
Bitte warten ..
Mitglied: Devian
23.11.2009 um 20:15 Uhr
Zitat von teileprofi2008:
ich habe mir die JTL Wawi gerade angesehen, ist anscheinend wirklich
komplett kostenlos (wo ist da der Haken?). Also insgesamt gesehen
bietet das Programm sicherlich viel, würde man von einer
kostenlosen Software nicht so erwarten. Aber für uns fehlen
einige Punkte, oder habe ich da was übersehen? (z.B. Bestellungen
und Dispo, ich denke, darauf kann kaum jemand verzichten). Ich bin zwar
von unserer jetzigen Software (GS) nicht gerade verwöhnt, aber da
bekäme ich kalte Füße.

Der Haken: JTL bietet ein eigenes Shopsystem und eine Zusatzprodukte wie z.B. Kassenlösung etc. an, die nicht mehr kostenlos sind. Aber für eine "reine" WaWi mit SHopanbindung kenne ich derzeit kaum etwas besseres.. (Immerhin ist Versionsnummer noch nicht einmal "1.xxx" ;)

Bestellung wird wohl demnächst ausgebaut (also doch mal so irgendwann mal...) Disposition ist afaik noch nicht wirklich auf der Roadmap zu finden.

Das Programm wurde wohl ursprünglich speziell für eBay-Seller entworfen und hat sich daraus dann gemausert.
Und: Ich mag das Support-Fourm dort und die Community..

Aber wenn Order & Dispo fehlen, scheidet das Programm wohl für die nächste Zeit aus.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
23.11.2009 um 20:18 Uhr
Tja was soll das Warenwirtschaftssystem können? Da solltest du mal anfangen, die Schnittstelle kann man sicher immer Programmieren.

Ich habe heute bei uns Navision einzuführen. Hab das letzes Jahr erst bei einer Schwesterfirma gemacht.
Dann fällt mir da noch u.A.
Sage KHK (Das könnte von der größe her interessant sein)
Infor
SAP
Abbas
ein.

Zum Preis von Dynamics. Es ist wirklich so das du keinen Preis so kriegst da bei so großen Programmen viel Projektarbeit drinnen steckt und Anpassung. Das kann man einfach nicht von der Stange kaufen.
Wir sind da nicht weit von einer halben Million weg wenn man alle Kosten für die Einführung rechnet.
Die 4 Stellen kannst du aber sicher knicken.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
24.11.2009 um 04:39 Uhr
Hallo teileprofi,

schau dir doch mal die SelectLine Wawi an. http://www.selectline.de Da dürfte alles drin sein was du brauchst. MSSQL als Datenbank und offengelegte Datenstrukturen. Viele Partner entwickeln dazu Zusatzlösungen, z.b. die XT:Commerce Schnittstelle. Siehe http://www.selectline.de/pdf/partnerloesungskatalog.pdf

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
24.11.2009 um 08:39 Uhr
Vielleicht ist CAO Faktura was für deine Zwecke.
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
24.11.2009 um 13:19 Uhr
Hallo Pjodorf,
Ich habe den Download der Demoversion bereits angefordert. Was die Shop-Schnittstelle angeht, so gibt es einen XML-Datenexport / Import der hierfür wohl verwendet werden kann. Das muss ich aber noch testen. Setzt Du die Software selbst ein & kannst du mir auch etwas zum Preis sagen (ca.), darüber konnte ich auf der Website leider noch nichts finden.
Vielen Dank jedenfalls für Deinen Tipp.

@wiesi: KHK oder Sage wollte ich eigentlich meiden, die anderen Lösungen sind wohl eher was für "große" Firmen.

@manuel-r: CAO kenne ich noch von früher, ist m.W. aber für den professionellen Einsatz nicht gut zu gebrauchen

Ich teste jetzt erst mal selectline...
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
24.11.2009 um 15:30 Uhr
So schlecht ist jetzt Sage auch nicht. Aber gut.

Das andere, du fängst die Sache völlig falsch an. Schau erst mal alles durch bei dir in der Firma und stell deine genauen Anforderungen fest. Dann such dir 5 - 10 Firmen aus, lass dir Unterlagen schicken. Die vergleichst du dann mit den Anforderungen. Danach reduzierst die Auswahl auf 3-4. Schaust detailierte usw.
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
24.11.2009 um 16:31 Uhr
wiesie, allgemein gesprochen hast du natürlich recht. Die Anforderungen bei uns sind aber eigentlich nicht sehr speziell (Einkauf / Verkauf / Versand / Fibu ) , das Wichtige ist für mich ein System zu finden, mit dem ich selbst auch zurecht komme und das sich flexibel hinsichtlich der Schnittstelle zu xt-commerce anpassen lässt. Und da Papier ja bekanntlich geduldig ist, halte ich es für eine gute Idee sich direkt bei Leuten mit praktischer Erfahrung zu erkundigen. Auch um die allgemeine Zufriedenheit und andere Faktoren zu erfahren, von denen normalerweise nichts im Prospekt steht und die Dir der Anbieter auch nicht von selbst erzählt.
Bitte warten ..
Mitglied: Wawinutzer2010
24.11.2009 um 16:39 Uhr
Hallo teileprofi,

schau Dir doch mal die Kontor.NET Wawi an, die kann ich DIr nur ans Herz legen. http://www.codegarden.de

Wenn ich richtig Informiert bin ist die sogar für einen User kostenfrei.

Viele Grüsse Fritz
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
24.11.2009 um 19:08 Uhr
Hallo Fritz,
habe mir bereits die Videos von kontor.net angesehen, sieht nicht schlecht aus und es gibt wohl auch eine xtc-Schnittstelle. Habt ihr die im Einsatz?

@Pjordorf: Habe versucht selctline zu testen. Es ließ sich nicht installieren, es gab wohl ein Problem bei der Installation des SQL-Servers (den ich ja nun bereits habe). Gibts da einen Trick?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
24.11.2009 um 19:40 Uhr
Dann fährst du das ganze gegen die Wand, sorry.
Ich glaube dir dass bei 6 Leuten keine spezielle Anforderung da ist. Aber du brauchst es trotzdem auch wenn es noch so trivial erscheint.
Dein Anforderungskatalog ist deine Bewertungsgrundlage und ergibt auch dann deine Aufgaben Checkliste. Abgesehen davon das man bei solchen Projekten schnell mal was übersieht.
Zudem kannst du dann auch bei Leuten mit praktischer Erfahrung gezielt nachfragen.
Bedienung und die Schnittstelle gehören auch in deine Anforderungen rein.

Es ist deine Grundlage und wenn die nicht passt, passt später überhaupt nichts.

Das mit der Zufriedenheit kann dann immer noch in die Entscheidung einfließen.
Bitte warten ..
Mitglied: Wawinutzer2010
25.11.2009 um 08:56 Uhr
Wir haben die xtc und eine eBay Schnittstelle von codegarden Kontor.NET im Einsatz und bis jetzt sind wir mehr als zufrieden. Besonder angenehm ist das Bestellmodul spart echt ne Menge arbeit.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
25.11.2009 um 11:51 Uhr
Hallo teileprofi,

sorry für verzögerung. Ja, ich habe die SelectLine selber im Einsatz. Für weitere Infos kannst du bei interesse mir ein PM schicken.

Und wie Wiesi200 auch schon anmerkte, solltest du dein Pflichtenhaft / Anforderungskatalog mal mit der Leistungsübersicht SelectLine Warenwirtschaft http://www.selectline.de/pdf/leistungsuebersicht/leistungsuebersicht_wa ... vergleichen.

Bezug installation. Die Demo Version (SQL sowie BDE) sind bei der installation nicht anpassbar. Da kannst du keinen anderen SQL Server wählen. Ich habe das gestern noch in einer Windows 7 Prof. (unter Virtual Box) installiert. Läuft problemlos.

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
25.11.2009 um 14:52 Uhr
Hallo Pjodorf, was muss ich denn machen, um es zu installieren? Ich möchten meinen bestehenden SQL-Server eigentlich nicht deinstallieren Die Standardinstallation von selectline ( SQL) jedenfalls bricht bei mir ab!

@Fritz: Habe kontor.net nun auf meinem Rechner installiert und teste es.
Ich habe bereits die Shop-Schnittstelle zu xt-commerce am Laufen, das ging recht problemlos. Gefällt mir bis jetzt insgesamt sehr gut. Wie sieht es mit Anpassungen aus? Macht Ihr die selber in der Firma oder lasst ihr das von codegarden machen. Vielen Dank für Deine Hilfe!!
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
25.11.2009 um 14:59 Uhr
Hallo Teileprofi,

Hallo Pjodorf, was muss ich denn machen, um es zu installieren? Ich
möchten meinen bestehenden SQL-Server eigentlich nicht
deinstallieren Die Standardinstallation von selectline ( SQL)
jedenfalls bricht bei mir ab!
Mach das doch in einer VM. Dadurch bleibt dein Produktivsystem unangetastet. Sehr einfach ist da Sun VirtualBox http://www.virtualbox.org/wiki/Downloads. Weiter gibt es noch MS Virtual PC, MS Virtual Server, VMWare usw usw usw.

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: micro-e-seller
25.11.2009 um 20:49 Uhr
Hallo Teileprofi,
ich kann dir auch die Warenwirtschaft Kontor.net von codegarden echt empfehlen. Wir sind im Autoteilesektor tätig und arbeiten mit dieser Wawi bereits seit
sehr langer Zeit. Läuft absolut stabil, einfach und übersichtlich, super viele Funktion, natürlich auch Bestellmodul und Dipsosition und natürlich auch, was für uns auch sehr wichtig ist, ist die
Schnittstelle zu unserem XTC Shop, ebenso eine super Schnittstelle zu Ebay und Yatego. Bin da wirklich nicht so ein Computerspezi, aber das Programm ist wirchlich sehr einfach zu handhaben und fast selbst erklärend. Sollte doch mal ein Problem oder Frage auftauchen sind die Jungs von Codegarden sofort mit Rat und Tat , vor allem schnell, zu Hilfe.
Habe letzte Woche nach einer Schnittstelle für Amazon angefragt und auch das sollte sich noch dieses Jahr umsetzen lassen.
Und das Gute daran ist noch der übersichtliche Kostenfaktor, hatte selber auch sehr lange nach einer guten und vor allem bezahlbaren Lösung gesucht, hatte dann auch Angebote von Sage und anderen , aber bei den Preisen bin ich dann fast umgefallen
Schau es dir einfach mal etwas an und du erkennst , das Kontor wirklich top ist, ebenso die Kosten. Wenn du noch irgendwas wissen möchtest, schreib mich einfach an
Achso, wir stellen gerade auf Windows 2008 Server 64bit um, darauf läuft es auch

Gruß Andy
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
26.11.2009 um 14:21 Uhr
Hallo Andy,
ich teste kontor.net zur Zeit, momentan sieht das recht gut aus. Ich denke, du setzt auch die "professional edition" ein, oder? Bei der standard edition sind Anpassungen ja nicht möglich und wir wollen sicherlich einige Erweiterungen an der Shop-Schnittstelle vornehmen. Bewegt sich preislich aber dennoch im erträglichen Rahmen.
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
30.11.2009 um 12:44 Uhr
wie wäre es denn mal ein Pflichtenheft aufzustellen bevor du in einem Forum fragst?

kannst dir ja mal khk anschauen wobei ich die vorgehensweise ehrlich gesagt sehr seltsam finde! Sogar für einen so kleinen Betrieb!
Bitte warten ..
Mitglied: Texas3110
01.12.2009 um 12:48 Uhr
Bitte entschuldige aber ich musste erst mal einmal lächeln als ich die Frage und die Beiträge hier las. Obwohl ich auch sagen muss das ein paar Beitrag auch wirklich den Kern getroffen haben.
Aber es ist wirklich schlimm wenn Du ein WWS nach Deinen Kriterien aussuchst. Klar soll sich ein WWS in die Vorhanden Infrastruktur einbinden lassen. Aber schnell noch eine DB Lizenz spielt bei den Preisen wirklich keine Rolle mehr. Denke auch an den Support und was passiert wenn Probleme mit dem WWS auftreten.
Auch wenn es OpenSource Versionen von WWSystemen gibt kommst Du um die Anpassung nicht herum. Für die Kostenrechnung müsstest Du jetzt Deine Kosten ansetzen. Wie viele Stunden benötigst Du für die Informationssammlung, Installation und Anpassung. Die Ausgerechneten Stunden dann mal Deinen Stundensatz und schon sehen die Zahlen anders aus.
Wenn Du Pech hast legst Du auch das Produktivsystem flach und beschädigst es somit entstehen noch weitere Kosten. …
Meine Empfehlung ist (ich weiß wovon ich rede, da ich mich mit CRM Systemen beschäftige und darüber auch meine Thesis schrieb) gehe in jede Abteilung und schaue wie sie arbeiten, welche Programme nutzen sie, wie sehen die Arbeitsabläufe aus? Vor allem der letzte Punkt ist sehr wichtig! Stell Dir vor Du musst den Leuten sagen das die bisherige Arbeitsabläufe falsch sind und sie jetzt den vom Programm vorgegebenen Arbeitsabläufen folgen müssen: Produktivität und Betriebsklima wird stark sinken.
Ein WWS muss die Arbeitsabläufe welche jetzt im Unternehmen ablaufen abbilden können und unterstützen. Dies ist auch der Hauptkostenfaktor, die Anpassung an das eigene Unternehmen.
Zur Anpassung: Auch wenn es sehr m mühsam ist aber zeichnet die Arbeitsabläufe auf (hilfreiches Tool MS Visio). Falls hier Optimierungsmöglichkeiten bestehen sprecht dies mit der jeweilgen Abteilung ab.
Einige werde Dir sagen das Produkt X oder Y gut ist. Das stimmt für die jeweilige Firma in der sie arbeiten vielleicht wurde es auch speziell auf die Firma angepasst. Aber diese Aussage muss nicht auf Eure Firma zutreffen!

Gerne stehe ich Dir mit weiterer Hilfe zur Seite.

Viele Grüße
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
01.12.2009 um 17:10 Uhr
Hallo Stefan,

der Ansatz ist nicht schlecht nur glaub ich in diesem Fall nicht ganz korrekt.

Die Prozesse solltne analysiert und Anforderungen im Pflichtenheft fixiert werden.

Fakt ist aber dass in vielen kleinen Firmen die Abläufe nicht effektiv sind.
Da kann ein Standardprodukt (wie z.b. KHK) auf mittlere Sicht durchaus helfen geordnete Prozesse zu generieren.

Im Ganzen finde ich den Thread absolut idiotisch in diesem Forum. Wenn ich in einem Forum fragen muss welche Datenbank oder welches WWS dann sollte man imho die Finder davon lassen!
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
01.12.2009 um 17:57 Uhr
Hallo Staytuned & Stefan,
vielen Dank für die sicher gutgemeinten Ratschläge.
@StayTuned: Ich weiss nicht, wie du darauf kommst, dass in kleinen Firmen die Prozesse schlecht organisiert sind. Ich denke, das ist ein Vorurteil und es trifft auf uns sicher nicht zu. Nach meiner Erfahrung ist eher das Gegenteil der Fall, aber ich will hier nichts verallgemeinern.
Alles in allem waren die in diesem thread geposteten Antworten und Ratschläge für und durchaus hilfreich. Und ich bin mir nach wie vor sicher, wir finden dei geignete Software auch ohne Pflichtenhefte und "Visio"
, wir sind jedenfalls auf dem besten Weg.
Bitte warten ..
Mitglied: Texas3110
01.12.2009 um 19:09 Uhr
Ich denke so richtig hast Du unsere Einwände nicht verstanden.

Aber naja. Zwei Tipps möchte ich Dir auf Deinem Weg noch mitgeben:
1) Denke daran wie Du Deine jetzige Kunden- und Produktionsdatenbank in das neue System integrieren kannst.
2) Was passiert wenn das WWs mal Probleme macht? Wer ist ansprechbar und was ist mit entstanden Schäden (Produktionsstillstand, Datenverlust, Auftragsverlust mit Konventionalstrafen,…)

Viel Erfolg
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
01.12.2009 um 20:27 Uhr
Ich find's ja immer wieder lustig wie beratungsresisten manche Leute sind. Aber gut wenn du dir die paar Stunden sparen willst, währen aber sicher gut angelegt.

Um den Import in's neu System würd ich mir aber die wenigsten gedanken machen, genau so wie Schnittstellen im Detail.
Schnittstellen sollten nur einfach zu realisieren sein. Den Rest mus mann nur einmal machen da kann man auch ruhig eine Stunde mehr brauchen.

Das mit Support und Ausfall kann aber je nach Firma wirklich ein großes Problem sein. Wenn mal 5 Leute einen halben Tag nicht produktiv sind geht das sehr schnell ins Geld.
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
02.12.2009 um 08:58 Uhr
Naja wenn du meinst. Ist ja nicht so dass ich schon 2 Einführungen gemacht hab.
Ich seh schon du bist ein Profi. Viel Erfolg!
Bitte warten ..
Mitglied: micro-e-seller
02.12.2009 um 18:39 Uhr
Oh Gott, jetzt wird diese Diskussion ja echt zu einem Zickenkrieg hier. Ich fande es wirklich erst sehr interessant hier ein Paar mehr Infos über "normale" Warenwirtschaften für den Ottonormalverbraucher und nicht für den Industriekonzern zu bekommen, aber da sich nun immer mehr Superschlaumeier im Bereich Großkonzern-Warenwirtschaften einschalten und es jetzt schon zu Produktionsstillstand, Datenverlust, Auftragsverlust mit Konventionalstrafen reicht, halte ich mich jetzt lieber raus, da ich nur eine normale, sehr günstige und gute Warenwirtschaft benutze. Ich wäre sicherlich nicht gewillt für irgend so eine "Super Warenwirtschaft" 30.000 und noch mehr Euros auszugeben, wenn ich nur 5 Mitarbeiter hätte. Geschweige dann auch noch etwaiige besondere Anpassungen und Wartungen einer solchen TOP Firma auch noch teuer zu bezahlen. Ne, da würde ich lieber vorher die Rolläden in meiner Firma runterlassen und meine Mitarbeiter zum Singen in die Einkaufstraße schicken. Es soll doch alles in Relation stehen, deshalb würde ich ganz bewusst auf Preis und Leistung schauen, der zudem dann vieleicht auch noch sehr gut in mein Budget passt.
Wünsche euch dann noch viel Spaß beim Fachsimpeln und Hochchaukeln. Ich würde am besten die letzten 5 Threads einfach überlesen und nur die vorherigen Beiträge mir verinnerlichen, dann ist es weniger kompliziert und informativer für Leute, die hier wirklich eine gute Auskunft suchen.
Also nichts für Ungut

Frohes Schaffen noch zusammen
Gruß Andy

P.S: Schöne Grüße von hier noch an Master_of_Desaster
Bitte warten ..
Mitglied: Texas3110
02.12.2009 um 19:00 Uhr
Hallo Andy,

ich fühle mich jetzt mal angesprochen von Dir und als Superschlaumeiner tituliert.
Was wir hier aussagten ist das Deine Anforderungen an ein WWS nicht vernünftig dargestellt wurden. Stell Dir vor Du gehst in den Schuhladen und sagst ich möchte gern Schuhe aus Leder. Da wird Dich der Verkäufer auch erst mal ansehen und fragten Sandalen, Halbschuhe,…. .
Von einem Betrag von 30.000 oder mehr sprach niemand. Klar können wir Dir so ein System empfehlen aber es ist wie Du schon sagtest zu teuer und zu groß für Dich.
Aber mit den wenigen Informationen welche Du uns mitteilst können wir nicht anders als so reagieren. Du warst ja auch nach mehrmaliger Nachfrage nicht bereit auf die Dinge einzugehen.
Klar bestehen Risiken bei so einem System und da hier auch mit relevanten Daten umgegangen wird muss hier noch mehr aufgepasst werden. Hier gilt Risiko erkennen und es versuchen zu minimieren. Mit unseren Aussagen wollen wir Dich etwas sensibilisieren dafür und Dich dazu bewegen das Du Dir mal Gedanken darüber machst (Backup, Datensicherheit (da Du Deine Bücher ja auch nicht offen liegen lässt),…).

Viele Grüße
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
02.12.2009 um 19:25 Uhr
Oh Gott, die Diskussion geht doch nicht darum ob das Warenwirtschaftssystem 1.000€ kostet oder 100.000€ es geht darum das man die Sache mit einem gewissen Plan angeht. Das Warenwirtschaftssystem bildet die kpl. Firma ab sprich wenn da ein Fehler drinnen ist dann hast du ein RIESEN Problem. Sowas kauft man nicht wie einen PC nach dem Motto die Eingabemaske gefällt mir besser ich kauf das.

Und wenn du einen Tag nicht's ausliefern kannst oder alles per Hand erfasst und dann am nächsten Tag nachbuchst dann ist selbst bei einer Firma mit 5 Mann der Schaden relativ hoch. Also Wartung/Support ist ein wichtiges Thema
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
02.12.2009 um 21:49 Uhr
Na dann bin ich scheinbar ja wohl doch nicht der einzige, der das Ganze eher von der praktischen Seite angeht!
Wiesie & Stefan, ihr das seht das meiner Menung nach etwas zu theoretisch. Denn das man ein Warenwirtschaftsystem nur dann erfolgreich einführen kann, wenn die Sache einigermassen planvoll durchführt ist ja wohl für Niemanden wirklich was Neues. Da bin ich voll auf eurer Linie.
Ich bin hier eher auf der Suche nach praktischen Empfehlungen & Tipps, die mir weiterhelfen. Und nur mal nebenbei bemerkt: Während ihr hier noch von Pflichtenheften und Visio redet, habe ich bereits einige konkretere Schritte unternommen, nämlich die Software zu installieren, Daten zu importieren und Vorgänge in der Praxis zu testen. Wir wollen das neue System nämlich im Januar starten (danke ünrigens an Andy für den Tipp!) und ich bin zuversichtlich, dass uns das auch gelingt.
Was die Sache mit dem Betriebsausfall angeht, dafür gibts doch wohl eine kleine Testphase & eine Datensicherung, oder sehe ich das falsch?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
02.12.2009 um 22:40 Uhr
Die rangehensweise ist keines Wegs theoretisch ist ist einfach die gebräuchliche Art.
Ich hab früher viel Projektarbeit im Maschinenbau gemacht. Sicher einige 100ert und das wichtigste war immer das Lastenheft zum starten. In deinem Fall währs sicher nicht mehr als ein Tag Arbeit. Fehler die du jetzt machst sind wenn sie in einem halben Jahr auffallen (was nicht mal so unrealistisch ist) sind sehr schwer aus zu bügeln.

Zum Thema Datensicherung, das ist der letzte Strohhalm den es gibt. Wenn du 1x pro Tag sicherst kann auch schnell ein kpl. Tag Arbeit weg sein und dann musst du alles nachpflegen. Da uberlegt man schnell ob man wirklich zurück sichert. Bei einer Datenbank hatte ich auch schon mal das Problem das ein Fehler erst 3 Wochen später aufgetaucht ist und 3 Wochen zurück zu gehen ist nicht lustig.
Bitte warten ..
Mitglied: micro-e-seller
02.12.2009 um 22:56 Uhr
Hallo Stefan (Texas3110),
ich wundere mich etwas über deine Antwort - Hast du mich mit jemanden verwechselt und bist du in mehreren Beiträgen beschäftigt ?
Du schreibst "Was wir hier aussagten ist das Deine Anforderungen an ein WWS nicht vernünftig dargestellt wurden. " - Ich habe doch gar keine Anforderungen gestellt, sondern lediglich
eine Antwort zu folgender Hilfeanfrage von teileprofi2008 gegeben:
"teileprofi2008 schreibt am 23.11.2009, 16:55:09 Uhr
Hi,
danke, die Antwort kam aber schnell! Klar, SAP fällt einem natürlich als erstes ein. Wir sind jedoch ein relativ kleiner Betrieb (6 Personen im Büro), und wollen nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen
Es gibt zwei Punkte, die für uns eigentlich sehr wichtig sind und über die man auf den Anbieterseiten nicht sofort informiert wird:
a) Wie gesagt die Datenbank, ich würde hier gern MS oder MYSQL einsetzen, da ich mich da schon ein wenig auskenne und bei der Einrichtung und späteren Anpassungen mich zurechtfinden würde.
b) Gute Anbindung an den Webshop, die wir auch selbst erweitern können. Wir haben z.Zt. ca. 5000 Artikel im Shop und wollen eine reibungslose Lösung, also z.B. Aufträge automatisch importieren usw.

Da wäre dann natürlich auch noch der Kostenfaktor, der nicht ganz unwichtig ist (Anschaffungspreis + laufende Kosten). Wir suchen ein professionelles System und sehen ein, dass wir dafür auch etwas zahlen müssen, also bitte nicht Lecksware oder dergleichen.. "


Ich habe dort lediglich meine eigenen Erfahrungen mit einer Warenbwirtschaft dargestellt (kontor.net), die ich selber benutze und mit der ich sehr zufrieden bin, obwohl sie nur "kleines" Geld kostet im Vergleich zu eueren "Industrie-Warenwirtschaften, die sich doch kein kleiner Betrieb leisten kann. Ich habe doch selber solche Spezialisten wie euch hiergehabt, die mir erst am Telefon sagten, ach das kostet nur 5000-7000 Euro und nachher waren es dann nach persönliche Besuch auf einmal 30000 Euro. Dann hieß es, solche Anpassungen sind teuer und erfordern eine Menge Zeit, was Sie möchten auch noch eine Schnittstelle zu Ihrem vorhandenen Online Shop, das wäre realisierbar, dauert aber ca. 1-2 Monate länger und dann müssten Sie nochmal 5000 Euro draufrechnen. Alles Sprüchklopfer und Geldtreiber. Dann saßen die Oberspezies bei mir in ihren Anzügen und meintenauch noch, da ihr tolles und teure Programm ja so kompliziert ist, müßten wir auch noch vorher ein 2 tägiges Seminar für unsere Mitarbeiter mitbuchen (pro Tag 800 Euro pausal) - Habe mich natürlich noch immer interressiert gezeigt, obwohl ich , ehrlich gesagt, kurz vor einem Herzstillstand war. Das folgende Wochenende verbrachte ich dann damit, etwa 5000 km durch worldwideweb zu surfen und sewber auch eine ähnliche Anfrage wie Teileprofi2008 gestartet habe. Glücklicherweise wurde mir dort auch mehrfach der Tip zu Konto.net gegeben und ich kann nur sagen, es war eines meiner besten Entscheidungen gewesen, die ich als Geschäftsführer unserer Firma getätigt habe.

Bezüglichdeiner Aussage: "Von einem Betrag von 30.000 oder mehr sprach niemand. Klar können wir Dir so ein System empfehlen aber es ist wie Du schon sagtest zu teuer und zu groß für Dich." - Ob es zu teuer ist für mich, kannst du sicherlich nicht beurteilen, ich bin lediglich nicht bereit zuviel Geld für etwas zu bezahlen, was ich woanders wesentlich günstiger und obendrein wahrscheinlich noch besser bekomme. Bezüglich deiner Aussage, das deine Warenwirtschaft sicherlich für mich zu groß ist, kann ich nur sagen, das eine gute Warenwirtschaft sicherlich nicht von der Größe eines Betriebes abhängt, sondern vielmehr über entsprechende Funktionalität verfügen sollte sowohl kleine Firmen als auch große Firmen vernünfig und unkompliziert zufrieden zustellen

Bezüglich deiner Aussage: "Aber mit den wenigen Informationen welche Du uns mitteilst können wir nicht anders als so reagieren. Du warst ja auch nach mehrmaliger Nachfrage nicht bereit auf die Dinge einzugehen." -
Ich habe doch in keinster Weise irgendwelche Vorgaben gemacht, noch habe ich auf irgendwelchen Nachfragen nicht reagiert.
Ich wünsche dir trotzdem noch viel Spaß hier im Warenwirtschaftsirrgarten.
Kleiner Tip von mir: Konzentriere dich am besten nur auf wenige unterschiedliche Forumsbeiträge, sonst kann es, anhand deines Beispiels, mit deinen Antworten zu kleinen Verwirrungen führen

Also, schö di bö
Andy
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
03.12.2009 um 08:15 Uhr
@ wiesi

Lass es. Die diskussion ist absolut sinnlos!
Das ist hier wie als wenn sich ein Haufen Autoschrauber über nen Kernreaktor unterhalten. Da bist du als "Nukleartechniker" auch verloren. Wollen doch nur Strom erzeugen die Jungs. Das kann nicht so schwer sein!

Ich wünsch euch Nasen frohes Schaffen und ne schöne Vorweihnachtszeit!
Bitte warten ..
Mitglied: teileprofi2008
03.12.2009 um 09:13 Uhr
@StayTuned:
Dein Vergleich mit dem Kernreaktor ist ja ganz witzig, aber ich denke es ist eher so:
Wenn Leute wie Du ein Warenwirtschaftssystem einrichten wollen (ist auch nur ein Beispiel), dann kommt am Ende ein Kernreaktor dabei raus. Solltest Du nal drüber nachdenken, das könnte dir sicher nutzen!

Ich kann aber auf Deine "Hilfe" ganz sicher verzichten, Du kennst doch bestimmt noch einige andere Leute denen Du weiterhelfen kannst.

An alle anderen: Vielen Dank für eure Beiträge und bis bald!
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
03.12.2009 um 09:43 Uhr
@teileprofi

das heisst nicht "wenn Leute wie ich wollen" sondern dass Leute wie ich mehrfach sehr erfolgreich haben! Da liegt der Unterschied zwischen deinen und meinen Aussagen ;o)
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Exchange 2007 Datenbank restore ohne Exchange zu verändern - SBS2008

Frage von pitamerica zum Thema Exchange Server ...

Datenbanken
Datenbank API Automation

Link von Frank zum Thema Datenbanken ...

Festplatten, SSD, Raid
Vergleich zweier SSD-Typen im Raid-10 für den Anwendungsfall SQL-Datenbank (8)

Frage von DerWoWusste zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
RODC über VPN - Verbindung weg (10)

Frage von stefan2k1 zum Thema Windows Server ...